VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Jäger Management GmbH
Pressemitteilung

Blitzschneller Neubau nach Deichbruch

Der MDR begleitete eine Familie vom Abriss bis zum Neubau
(PM) Schlüsselfeld, 26.03.2014 - Die Gemeinde Fischbeck in Sachsen-Anhalt wurde mit am schlimmsten vom Elbe-Hochwasser im Sommer 2013 getroffen. Durch den Deichbruch hatte auch die Familie Reimann ihr Haus verloren. Nun wurde innerhalb von 12 Stunden ihr neues Massivhaus aufgebaut, das bereits im Werk nach den Wünschen der Reimanns vorgefertigt wurde. Es ist das erste Haus, das nach der Flut im Elbe-Havel-Land neu entstand. Der MDR dokumentierte das gesamte Projekt im Werk und auf der Baustelle.

Drei Wochen stand das Wohnhaus der Familie Reimann durch den Fischbecker Deichbruch unter Wasser. Der Lehm in den Wänden war völlig aufgeweicht, de Decke drohte einzustürzen. "Totalschaden" lautet das Urteil des Bausachverständigen. Die Versicherung entschied, das Haus abtragen zu lassen und dafür einen Neubau zu erstellen. Das Ehepaar Reimann liebäugelte von Anfang an mit einem Fertighaus. Es sollte schnell gehen, man wollte auf keinen Fall ein Jahr bis zum Einzug warten. Und aus der Erfahrung des Totalschadens wollte man auf jeden Fall einen Massivbau haben. Deshalb fiel die Wahl auf ein massives Fertighaus von der Dennert Raumfabrik aus Schlüsselfeld, die erst kürzlich das Siegel „Fairster Massivhausanbieter“ von FOCUS Money erhielt.

Dank neu entwickelter Produktions- und Montagemethoden können in Schlüsselfeld individuelle Kundenwünsche im Massivhausbau bereits im Werk in industrieller Top-Qualität umgesetzt werden. Dabei werden massive Raummodule aus Boden, Wänden und Decken gefertigt und nahezu wohnfertig ausgestattet – inklusive Elektrik, Küche, Bad und Heiztechnik, in diesem Fall einer Gasbrennwerttherme. Durch diese maximale Vorfertigung im Werk wird die Bauzeit von Massivhäusern auf der Baustelle auf ein Minimum reduziert. Staunend sahen die Reimanns, wie auf ihrem Grundstück binnen 12 Stunden ihr neues, massiv gebautes Eigenheim vom Typ ICON 4.02 entstand: mit ca. 150 m² Wohnfläche, Satteldach, ausgebautem Obergeschoss und begehbarem Spitzboden. Auf acht LKW waren die einzelnen Raummodule angeliefert und per Kran präzise zusammengesetzt worden. Die Dacheindeckung erfolgte noch am selben Tag, der Einzug schon wenige Tage später.

Unzählige Häuser hat Dennert auf dieses Weise schon gebaut, jeweils an nur einem einzigen Tag. Am Ende dieses „Montagetages“ erhalten die Bauherren, wie beim Autokauf, die Hausschlüssel und können im Prinzip gleich „loswohnen“. Auch in Bezug auf die Energieeffizienz ist diese maximale Vorproduktion von großem Vorteil. „Die Wärmedämmung ist zu einhundert Prozent passgenau (häufig ein großes Problem beim Neubau), Energieverluste durch Wärmebrücken sind so praktisch ausgeschlossen“, erklärt Holger Kühne von Dennert Massivhaus. Der industrielle Qualitätsstandard macht sich bezahlt. Ein Massivhaus hat zudem eine hohe Wärmespeicherfähigkeit, was ebenfalls zu einem angenehmen Raumklima beiträgt. Dazu kommt ein guter Brand- und Schallschutz. Was Heizen, Kühlen und Lüften betrifft, so kann aus unterschiedlichen Energiepaketen gewählt werden, die ebenfalls schon im Werk komplett eingebaut werden, von der Wärmepumpe bis zur Solaranlage. Weitere Informationen gibt es auf www.dennert-massivhaus.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Jäger Management GmbH
Frau Stefanie Jäger
Kettelerstr. 31
97222 Rimpar
+49-9365-881960
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DENNERT MASSIVHAUS GMBH

Weitere Informationen gibt es auf: www.dennert-massivhaus.de
PRESSEFACH
Jäger Management GmbH
Kettelerstr. 31
97222 Rimpar
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG