VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Pressemitteilung

Positive Impfbilanz zur Blauzungenkrankheit

(PM) , 07.11.2008 - Würselen, 07. November 2008 – Die im Mai gestartete Impfaktion gegen die Blauzungenkrankheit bei rund 17 Millionen Rindern und 3 Millionen Schafen und Ziegen ist nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums bislang erfolgreich verlaufen. Laut Beobachtungen des für Nebenwirkungen zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts wurden lediglich „selten“ bis „sehr selten“ unerwünschte Arzneimittelwirkungen als Folge der Impfung festgestellt. Der Impfstoff wurde ebenfalls in einer Feldstudie unter wissenschaftlicher Begleitung des Friedrich-Loeffler Instituts getestet. Neben der Wirksamkeit bestätigte die Studie die Unschädlichkeit des Blauzungen-Impfstoffes: Die Zahl der Aborte und Todesfälle liegt laut den Untersuchungen in dem bei Impfungen üblichen Rahmen (Verhältnis 1:200.000).

Auch in der Praxis bescheinigen Landwirte und Tierärzte der Impfung einen weitestgehend problemlosen Ablauf. „Ähnlich, wie wir das von den letzten Massenimpfungen gegen MKS noch in Erinnerung haben, konnten gemeldete Aborte oder andere Impfschäden meist nicht eindeutig als direkte Folge der BT-Impfung ermittelt werden. Insgesamt ist die Impfung ohne Probleme verlaufen", erklärt Tierarzt Dr. Hubert Buer aus Ruppichteroth. Aufgrund der exponierten Lage seiner Praxis hat sich der erfahrene Rinderpraktiker bereits seit den ersten Krankheitsausbrüchen mit dem Thema „Blauzunge“ befasst und steht dem neuen Impfstoff überaus positiv gegenüber.

Mit lediglich 500 Neuausbrüchen in 2008 verzeichnete das Bundeslandwirtschaftsministerium einen deutlichen Rückgang der Neuerkrankungen im Vergleich zum Vorjahr: In 2007 wurde die Blauzungenkrankheit in mehr als 20.000 Betrieben festgestellt. „Der aktuelle Rückgang der Neuerkrankungen zeigt, dass wir auf dem besten Wege sind, die weitere Ausbreitung der Blauzungenkrankheit in Deutschland zu verhindern“, erklärt Dr. Johann Betz, Geschäftsführer des Impfstoff-Herstellers Fort Dodge Veterinär GmbH in Würselen. Neue Impfungen sind laut Betz bereits für Ende des Frühjahrs 2009 angesetzt, um die neugeborenen Tiere rechtzeitig vor Beginn der Weidezeit gegen das Blauzungenvirus zu immunisieren.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Edelweißweg 14
57072 Siegen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG