VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
dieleutefürkommunikation AG
Pressemitteilung

Big Data, Hadoop und die 360-Grad-Sicht – Datenanalyse unter Volldampf

(PM) München, 02.09.2015 - Datenanalyse steht für viele Unternehmen dieses Jahr ganz oben auf der Prio-Liste. Das Ziel ist häufig die 360-Grad-Sicht auf Kunden, Produkte, Mitarbeiter, das eigene Unternehmen etc. Dabei setzen Firmen zunehmend auf Hadoop. Dieses Framework basiert auf Java sowie dem MapReduce-Algorithmus und ermöglicht es, strukturierte und unstrukturierte Daten performant zu verarbeiten. Rechenintensive Aufgaben mit Datenmengen im Petabyte-Bereich lassen sich auf viele Rechner verteilen und gleichzeitig bearbeiten. The Data Warehouse Institute ermittelte bei seiner Studie „Hadoop for the Enterprise“ ca. 90 Prozent Befürworter der Technologie unter den befragten IT-Mitarbeitern. Unternehmen mit den entsprechenden Ressourcen investieren in Supercomputer oder stellen einen Data Scientist ein. Beide sollen aus den strukturierten und unstrukturierten Datenbergen wertvolle Informationen gewinnen und in echte Mehrwerte umwandeln.

180-Grad-Sicht – weniger ist (manchmal) mehr

Doch es benötigt weder Hadoop, eine 360-Grad-Sicht noch größere Investitionen, um aus den Daten vorhandener Standard-Systeme wie beispielsweise BI, ERP und CRM echte Mehrwerte abzuleiten. „Kosteneffizienter kann es sein, erst einmal eine 180-Grad-Sicht über die eigenen Daten zu gewinnen. Die liegt bei vielen Unternehmen schon vor oder kann verhältnismäßig einfach hergestellt werden“, erklärt Jakub Tomisek, Experte für Data Analysis und Data Management bei der mip GmbH. Wenn interne Kapazitäten dafür fehlen, können sich Firmen in diesem Bereich von externen Big-Data- und Analytics-Spezialisten unterstützen lassen.

„Aufbauend auf der 180-Grad-Perspektive erhalten Unternehmen eine solide Datenbasis, mit der sich bereits erfolgreich arbeiten lässt“, ergänzt Tomisek. „Bei Bedarf kann diese später noch um unstrukturierte Daten wie Kundenbewertungen oder Call-Center-Mitschnitte angereichert werden. Ab hier ist auch der Einsatz von neuen Technologien sinnvoll.“ So können Unternehmen ihre 180-Grad- auf eine 360-Grad-Sicht erweitern.

Weitere Informationen: mip.de/von-180-grad-auf-360-grad/
PRESSEKONTAKT
mip GmbH
Frau Gabriela von Bargen
Fürstenrieder Straße 267
81377 München
+49-89-58939431
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
dieleutefürkommunikation AG
Herr Marian Spohn
Kurze Gasse 10/1
71063 Sindelfingen
++49-07031-7688-52
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MIP

Die mip Management Informationspartner GmbH agiert seit 1988 als innovatives Dienstleistungsunternehmen mit Erfahrung in den Bereichen Data Warehouse, Business Intelligence sowie Business- und Advanced Analytics. Dabei begleitet das Beratungshaus ...
PRESSEFACH
dieleutefürkommunikation AG
Kurze Gasse 10/1
71063 Sindelfingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG