VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SKV Technik
Pressemitteilung

Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters (Teil 6 einer Reihe)

(PM) Plauen, 18.04.2013 - SKV Technik schreibt in der Artikelreihe „Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters“ die Anleitung zum Betrieb eines Seitenkanalverdichters. Der heutige Teil der Artikelreihe behandelt die Inbetriebnahme und den Betrieb eines Seitenkanalverdichters der SKV Technik.

Außerbetriebnahme oder längerer Stillstand:

Vor Außerbetriebnahme oder längerem Stillstand folgendermaßen vorgehen:
· Aggregat ausschalten.
· Absperrvorrichtung in Saug- und Druckleitung, falls vorhanden, schließen.
· Aggregat von der Spannungsquelle trennen.
· Druckentlastung vornehmen.
Dabei Rohrleitungen/Schläuche langsam und vorsichtig
öffnen, so dass sich der Unter- bzw. Überdruck
im Aggregat abbauen kann.
· Rohrleitungen/Schläuche abnehmen.
Schalldämpfer an Saug- und Druckseite mit Verschlussstopfen versehen.

Achtung:
Rostgefahr durch Ansammlung von Kondenswasser im Motorenbereich!

Bei Motoren mit verschlossenen Kondenswasseröffnungen:
Verschlüsse ab und zu entfernen, um eventuell angesammeltes Wasser abfließen zu lassen.

Gefahr von Lagerschäden!
Starke mechanische Stöße sind im Betrieb und im Stillstand zu vermeiden.

Lagerungsbedingungen:

Um Lagerstillstandsschäden zu vermeiden, muss die Umgebung folgendermaßen beschaffen sein:

· trocken,
· staubfrei,
· schwingungsarm (Veff ≤2,8 mm/s [0,11"/sec]),
· Umgebungstemperatur: max. 40°C [+104°F].

Achtung:
Gefahr von Überhitzung bei Lagerung bei hohen Temperaturen!

Bei Aufbewahrung in einer Umgebung mit einer Temperatur von über 40°C [104°F] kann es zu Beschädigungen der Wicklung sowie zur Verkürzung der Fettwechselfrist kommen.

Schmierung der Wälzlager nach längerer Lagerung:

Möglicherweise wird das neue Aggregat nach der Lieferung zunächst eingelagert. Wenn dabei die Zeit von Lieferung bis Inbetriebnahme folgende Zeiträume überschreitet, muss die Schmierung der Wälzlager erneuert werden:

• Bei günstigen Lagerungsbedingungen (wie oben angegeben): 4 Jahre
• Bei ungünstigen Lagerungsbedingungen (z.B. hohe Luftfeuchtigkeit, salzhaltige Luft, sand- oder staubhaltige Luft): 2 Jahre

In diesen Fällen müssen offene Wälzlager neu geschmiert und geschlossene Wälzlager komplett erneuert werden. Hierzu ist unbedingt Nachfrage beim Service (1) erforderlich.

Achtung:
Unsachgemäßer Umgang mit dem Aggregat kann schwere oder sogar tödliche Verletzungen zur Folge haben!

Sämtliche Instandhaltungsarbeiten am Aggregat müssen grundsätzlich vom Service (1) durchgeführt werden!

Instandhaltungsarbeiten am Aggregat dürfen vom Betreiber nur dann selbst durchgeführt werden, wenn die zugehörige Instandhaltungsanleitung vorliegt.

Fragen Sie beim Service nach!

Achtung:
Inbetriebnahme nach längerem Stillstand:

Vor erneuter Inbetriebnahme nach längerem Stillstand Isolationswiderstand des Motors messen. Bei Werten ≤1 k Ω je Volt Bemessungsspannung ist die Wicklung zu trocknen.

Im nächsten Artikel der Reihe „Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters“ erfährt der Leser mehr über die Instandsetzung und Störungsbehebung und über Service für den Seitenkanalverdichter.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
SKV Technik
Herr André Mocker
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
+49-172-7799600
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SKV TECHNIK

Wir liefern Seitenkanalverdichter - Technik einbaufertig in Marktführer - Qualität Entwicklung der Ringverdichter in Europa. Engineering in Deutschland (weiterlesen!).
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SKV Technik
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG