VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SKV Technik
Pressemitteilung

Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters (Teil 3 einer Reihe)

SKV Technik schreibt: Der heutige Teil der Artikelreihe behandelt die Aufstellung und die Aufstellungsvarianten von Seitenkanalverdichtern der SKV Technik.
(PM) Plauen, 12.04.2013 - Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters (Teil 3 einer Reihe)
SKV Technik schreibt in der Artikelreihe „Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters“ die Anleitung zum Betrieb eines Seitenkanalverdichters. Der heutige Teil der Artikelreihe behandelt die Aufstellung und die Aufstellungsvarianten von Seitenkanalverdichtern der SKV Technik.
Umgebungsbedingungen:
Das Aggregat ist für Aufstellung in folgenden Umgebungen geeignet:
in staubiger oder feuchter Umgebung,
in Gebäuden,
im Freien.

Bei sachgemäßem Aufstellen im Freien muss das Aggregat vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden, z.B. durch Anbringen eines Schutzdachs. Es sind ansonsten sind keine speziellen Schutzvorrichtungen gegen Witterungseinflüsse erforderlich.

Die Motoren der Aggregate sind folgendermaßen ausgeführt:
in Schutzart IP54 - IP55 (siehe Typenschild),
mit tropenfester Isolierung.

Aufstellbedingungen:
Das Aggregat ist folgendermaßen aufzustellen:
auf ebenen Flächen,
in einer Höhe von max. 1000 m [3280 ft] über NN.
Bei Aufstellung in einer Höhe von mehr als 1000 m [3280 ft] über NN ist Nachfrage beim Service erforderlich.

Mindestabstände:
Um ausreichende Kühlung des Aggregats zu gewährleisten, müssen unbedingt die erforderlichen Mindestabstände zur Lüfterhaube sowie zur Stirnseite des
Verdichterdeckels eingehalten werden.
Die Mindestabstände zur Stirnseite des Verdichterdeckels sind besonders wichtig bei Aufstellung auf dem Verdichterdeckel oder in Wandnähe.

Geräuschabstrahlung:
Um die Geräuschabstrahlung zu verringern, muss Folgendes beachtet werden:
• Aggregat nicht an schallleitende oder schallabstrahlende Teile (z.B. dünne Wände oder Blechplatten) anbauen.

Aggregat, wenn nig, mit schalld舂pfenden Zwischenlagen (z. B. Gummipuffer unter dem Fu゚ des Aggregats) versehen.
Aggregat auf einem stabilen Fundament oder an einer starren Anbaufl臘he anbringen. Dadurch wird f� einen ruhigen und schwingungsarmen Lauf des Aggregats gesorgt.

Bauteile zur Geräuschminderung am Aggregat:
• Schalldämpfer (standardmäßig mitgeliefert):
Bei Lieferung sind die Aggregate standardmäßig mit angebauten Schalldämpfern ausgestattet. Durch die Schalldämpfer wird die Geräuschabstrahlung erheblich
verringert. 
• Zusatz-Schalldämpfer (optional erhältlich):
Die Zusatz-Schalldämpfer ermöglichen eine weitere Verringerung der Geräusche. Sie dürfen ausschließlich bei freiem Ein- und Austritt der Gase eingesetzt werden, d.h. bei direkter Ansaugung aus der oder direkter Förderung in die Atmosphäre ohne Verrohrung.

• Schallschutzhauben (individuell auf Anfrage erhältlich):
Schallschutzhauben sind für Aufstellung in Räumen und im Freien geeignet. Sie reduzieren den Summenschalldruckpegel und auch tonale Komponenten, welche als besonders störend empfunden werden.

Aufstellungsvarianten/Achslage:
Grundsätzlich sind bei der Aufstellung des Aggregats folgende Varianten mit unterschiedlicher Achslage (waagerecht oder senkrecht) möglich:
waagerechte Aufstellung,
senkrechte Aufstellung auf dem Verdichterdeckel
("Deckelaufstellung"),
senkrechte Befestigung an der Wand.

Grundsätzlich sind bei allen Typen wahlweise alle Varianten möglich. Ferner muss für die Achslage zwischen Ausführung mit und Ausführung ohne Kondenswasseröffnung unterschieden werden:
Die Aggregate ohne Kondenswasseröffnung können in beliebiger Achslage aufgestellt und befestigt werden.
Die Aggregate mit Kondenswasseröffnung dürfen nur waagerecht mit Fuß unten aufgestellt und befestigt werden.

Waagerechte Aufstellung
Der Fuß des Aggregats mit geeigneten Befestigungselementen am Untergrund zu verschrauben. Kunden sollten folgendermaßen vorgehen:
Der Fuß des Aggregats ist mit Befestigungsbohrungen
versehen. Man wählt einen geeigneten Schrauben-Typ aus und verschraubt den Fuß des Aggregats mit den Schrauben am Untergrund. Kunden sollten dabei unbedingt alle Befestigungsbohrungen
mit Schrauben versehen!

Senkrechte Aufstellung auf dem Verdichterdeckel ("Deckelaufstellung")
Bei senkrechter Aufstellung des Aggregats mit Verdichterdeckel nach unten sind Gummifüße zu verwenden.

Kunden müssen folgendermaßen vorgehen:
Die Gummifüße sind als Zubehör erhältlich. Sie werden im 3er-Satz geliefert. Am oberen Teil sind sie mit Gewindebolzen und am unteren Teil mit Gewindebohrung versehen.

Gummifüße am Aggregat befestigen:
Man schraubt die Gewindebolzen der Gummifüße in die Bohrungen an der Stirnseite des Verdichterdeckels ein und zieht diese fest.

Aggregat samt Gummifüßen an der Aufstellfläche befestigen:
Kunden wählen geeignete Befestigungselemente für die Gewindebohrung und verschrauben die Gummifüße über die Gewindebohrung mit dem Untergrund oder Fundament.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
SKV Technik
Herr André Mocker
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
+49-172-7799600
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SKV TECHNIK

Wir liefern Seitenkanalverdichter - Technik einbaufertig in Marktführer - Qualität Entwicklung der Ringverdichter in Europa. Engineering in Deutschland (weiterlesen!).
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SKV Technik
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG