VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SKV Technik
Pressemitteilung

Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters (Teil 2 einer Reihe)

(PM) Plauen, 11.04.2013 - SKV Technik schreibt in der Artikelreihe „Betriebsanleitung eines Seitenkanalverdichters“ die Anleitung zum Betrieb eines Seitenkanalverdichters. Der heutige Teil der Artikelreihe behandelt die Verwendung, den Transport und die Installation von Seitenkanalverdichtern der SKV Technik.

1. Verwendung

Seitenkanalverdichter der SKV Technik sind sowohl für Druck- als auch für den Saugbetrieb vorgesehen. SKV Technik unterscheidet die Klassen S1 bis S9. Seitenkanalverdichter, auch Ringverdichter genannt, dienen zum Absaugen, Fördern und Verdichten der folgenden Gase:
- Luft
- Gase oder Gas-Luft-Gemische, die nicht brennbar, nicht aggressiv, nicht giftig und nicht explosiv sind

Bei abweichenden Gasen/Gas-Luft-Gemischen ist eine Nachfrage beim SKV Technik Service erforderlich.

Antriebsmotoren

Seitenkanalverdichter sind mit einer der folgenden Arten von Antriebsmotoren ausgestattet:

- Drehstrom-Antriebsmotor in Standard- oder Sonderausführungen
- Einphasen-Wechselstrom-Antriebsmotor

Bauarten

SKV Technik bietet folgende Bauarten bei Seitenkanalverdichtern an:

- einrädrig (einstufig)
- zweirädrig (zweistufig und zweiflutig)

Die zweirädrigen Aggregate unterscheiden sich wiederum in folgende Ausführungen:

- zweistufige Ausführung (für erhöhte Druckdifferenz)
- zweiflutige Ausführung (für erhöhtes Fördervolumen)

Verwendungsbestimmung

Seitenkanalverdichter der SKV Technik

- sind für gewerbliche Anlagen bestimmt;
- sind für Dauerbetrieb ausgelegt (Betriebsart S1).

Bei erhöhter Einschalthäufigkeit bzw. erhöhter Gaseintritts- und Umgebungstemperatur kann die Grenzübertemperatur der Wicklung und der Lager überschritten werden. Für solche Einsatzbedingungen, ist Rücksprache mit dem Service der SKV Technik zu halten.

nicht zur Verwendung bestimmt, Verboten sind:

1. Der Einsatz der Baugrößen S1 bis S9 in nicht gewerblichen Anlagen, sofern anlagenseitig nicht die notwendigen Vorkehrungen und Schutzmaßnahmen getroffen werden (Berührungs schutz gegen Kinderfinger)
2. Der Einsatz in Räumen, in denen explosive Gase auftreten können.
3. Das Absaugen, Fördern und Verdichten von brennbaren, aggressiven oder giftigen Medien, sofern die Maschinen der Baugrößen S1 - S9 nicht ausdrücklich dafür vorgesehen ist.

Ergänzungen

Eigenmächtige Änderungen an den Maschinen der Baugrößen S1 - S9 sind aus Sicherheitsgründen verboten. Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten sind dem Betreiber nur in dem Umfang erlaubt, wie sie in der Betriebsanleitung beschrieben werden. Darüber hinausgehende Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur durch von SKV-Technik autorisierte Firmen durchgeführt werden (Nachfrage beim Service ist zwingend erforderlich!).

2. Transport

Je nach Typ der Seitenkanalverdichter-Maschine muss der Kunde den Transport auf unterschiedliche Arten vornehmen:

- Baugrößen S1, S2, S 3, S4, S5 (einrädrig): Transport von Hand,
- Baugrößen S6 – S9 Transport mit Kran, angehängt an der Ringschraube .

Beim Transport mit Kran kann das Aggregat folgendermaßen am Kranhaken eingehängt werden:

- direkt an der Ringschraube oder eventuell
- über Hebegurte.

Ringschraube:

Typen mit einem Gewicht von bis zu 30 kg [66 lbs] sind nicht mit Ringschraube ausgestattet (S1, S2, S 3, S4, S5 [einrädrig]). Typen mit einem Gewicht von mehr als 30 kg [66 lbs] sind standardmäßig mit Ringschraube ausgestattet (Baugrößen S6 – S9). Die Ringschraube ist am Verdichtergehäuse angebracht.

Bei eventueller Demontage und erneuter Montage der Ringschraube ist darauf zu achten, dass die Ringebene genau in Achsrichtung des Aggregats steht. Ggf. Ausgleichsscheiben unter die Ringschraube legen. Die Ringschraube muss fest angezogen sein. Belastungen quer zur Ringebene sind nicht zulässig. Starke Stoßbeanspruchungen beim Transport sind zu vermeiden.

3. Installation

Bei Lieferung ist das Aggregat anschlussfertig. Wenn jedoch die Zeit von Lieferung bis Inbetriebnahme des Aggregats einen bestimmten Zeitraum überschreitet, muss die Schmierung der Wälzlager erneuert werden.

Dazu berichtet SKV Technik in einem späteren Beitragsteil in der „Reihe Betriebsanleitung des Seitenkanalverdichters“ unter Lagerungsbedingungen.

Zur Installation des Aggregats sind folgende Arbeiten durchzuführen:

- Aufstellung und Befestigung,
- ggf. Anbau des lose beigepackten Schalldämpfers ,
- ggf. Anbau von Gewindeflansch oder Schlauchflansch (als Zubehör erhältlich*) für den Anschluss von Saug- bzw. Druckleitung an den Schalldämpfer,
- elektrischer Anschluss,
- Verbindung von Saug- und/oder Druckstutzen mit der Anlage.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
SKV Technik
Herr André Mocker
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
+49-172-7799600
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SKV TECHNIK

Wir liefern Seitenkanalverdichter - Technik einbaufertig in Marktführer - Qualität Entwicklung der Ringverdichter in Europa. Engineering in Deutschland (weiterlesen!).
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SKV Technik
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG