VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Pressemitteilung

Bestens gerüstet für das Schützenfest

(PM) , 01.07.2009 - Schützenfeste und Dorffeste bringen oft finanzielle und persönliche Risiken für die Verantwortlichen mit sich: Denn Leichtsinn und Nachsicht führen immer wieder zu Unfällen und Haftpflichtschäden bei Veranstaltungen. Damit Vereine für Schützen- oder Dorffeste wirklich gerüstet sind, kümmert sich der Verein Deutsches Ehrenamt e.V. um die Absicherung der Vereine und ihrer Vorstände.

München, 30. Juni 2009. Wenn sich das ganze Dorf herausputzt, Fahnen vor jeder Haustüre wehen und der Festzug durch den Ort marschiert, dann ist wieder Schützenfest. Die Tradition der Schützenfeste ist in ganz Deutschland verbreitet. Beim Schießwettkampf wird der Schützenkönig ermittelt und am Abend feiern alle ausgelassen im Bierzelt. Meist kümmern sich die lokalen Vereine um die Organisation der Feierlichkeiten. Doch dabei sind sich die verantwortlichen Vorstände selten des hohen Haftungsrisikos bewusst, das sie eingehen. Vergisst der verantwortliche Vorstand beispielsweise die Veranstaltung der GEMA zu melden oder verletzt sich beim Festumzug ein unvorsichtiger Teilnehmer, kann das schnell schwerwiegende Folgen haben. Allerdings wissen wenige Vereine, wie sie sich am besten vor Risiken wie Unfällen und Haftpflichtschäden schützen. Der Verein Deutsches Ehrenamt e.V. hilft den Vereinen und ihren Vorständen dabei und sichert sie und die Veranstaltung ab.

Risiken, die man häufig vergisst

Dass die Tradition der Schützen- und auch der Dorffeste Gefahren birgt, bedenken viele Besucher und ehrenamtlich Engagierte nicht. Doch jedes Jahr ereignen sich bei diesen Feierlichkeiten kleinere und größere Unfälle. Bei einem Schützenfest im münsterländischen Mettingen verletzten sich fünf Kinder bei einer Rundfahrt mit einem Trecker. Der Verein organisierte für die kleinen Besucher eine besondere Attraktion: Trecker fahren. Doch bei einem Wendemanöver kippte der Anhänger mit den Kindern. Die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung eines Vereins greift in diesem Fall nicht. Denn abgesichert ist nur, was dem Vereinszweck dient. Und eine Trecker-Rundfahrt für Kinder zu organisieren ist sicher nicht satzungsgemäßer Zweck eines Schützenvereins. Auch bei anderen Vereinen, wie beispielsweise einem Musikverein oder Sportverein, gehören Fest-Organisation oder Teilnahme an einem Dorffest meist nicht zum Vereinszweck. Deswegen sollte jeder Verein vor einer Veranstaltung seine Satzung überprüfen und gegebenenfalls ändern lassen. Oder die Vereine schließen neben der gesetzlich vorgegeben Haftpflichtversicherung eine Reihe von Zusatzversicherungen ab, beispielsweise eine Veranstaltungs-Haftpflichtversicherung. Denn wenn die nötige Absicherung fehlt, kann das für den verantwortlichen Vorstand des Vereins teuer werden. Im Ernstfall haftet er mit seinem Privatvermögen. Der Verein Deutsches Ehrenamt e.V. berät die Vereine und hilft den Vorständen, sich auf eine Veranstaltung wie das Schützen- oder Dorffest richtig vorzubereiten und sich ausreichend rechtlich abzusichern. Er sorgt dafür, dass das Ehrenamt nicht zum persönlichen Risiko wird.

Acht Praxis-Tipps rund um das Schützenfest

Damit sich alle auf einen entspannten Besuch beim Schützen- oder Dorffest freuen können, rät der Verein Deutsches Ehrenamt e.V. den Verantwortlichen, die folgenden Punkte zu berücksichtigen:

- Überprüfen Sie, ob das Veranstalten oder die Teilnahme an einem Schützen- oder Dorffest laut Satzung Ihrem Vereinszweck entspricht.
- Klären Sie, ob Ihre Helfer ausreichend unfallversichert sind.
- Melden Sie das Fest beim Ordnungsamt an und lassen Sie es genehmigen.
- Sichern Sie den verantwortlichen Vorstand gegen das persönliche Haftungsrisiko ab.
- Kontrollieren Sie, ob ihre Gäste bei der Veranstaltung unfallversichert sind.
- Überprüfen Sie, ob bei der Organisation an alles gedacht wurde, beispielsweise an eine Schankerlaubnis und die GEMA.
- Kontrollieren Sie, ob alle Zugangswege zum Festplatz frei sind und markieren Sie größere Hindernisse und Stolperstelle in der Dunkelheit.
- Sorgen Sie dafür, dass alle Stromkabel in den Zelten gut verlegt und gesichert sind, damit niemand zu Fall kommt.

Über DEUTSCHES EHRENAMT e.V.

Der Verein Deutsches Ehrenamt e.V. unterstützt mit seinen Leistungen ehrenamtlich engagierte Menschen. Mit der fachlichen Kompetenz aus zehn Jahren Erfahrung kümmert sich der Verein Deutsches Ehrenamt e.V. um die rechtliche sowie versicherungstechnische Absicherung von ehrenamtlich engagierten Menschen. Mitglieder des Vereins Deutsches Ehrenamt e.V. können alle Vereine, Verbände, Stiftungen und Interessengemeinschaften werden. Mit der Mitgliedschaft erhalten sie ein Prüfsiegel „Schutz vor Haftungsrisiken“. Das Prüfsiegel bestätigt den Vorständen und Mitgliedern die geprüfte Sicherheit für ihr Ehrenamt und garantiert umfangreichen Schutz vor persönlichen Haftungsrisiken. Es steht für die rechtliche, steuerliche, finanzielle und persönliche Absicherung von Vereinsvorständen im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Zu den Leistungen des Vereins Deutsches Ehrenamt e.V. zählen Satzungsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung, kurzfristige Veranstaltungs-Haftpflichtversicherung und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung.

Weiter Informationen unter: www.deutsches-ehrenamt.com

Pressekontakt:

PR-Agentur Xpand21
Susanne Gschrei
Schulstr. 21
80634 München
Tel.: +49-89-12 00 71 14
deutsches_ehrenamt@xpand21.com
www.pr-agentur-xpand21.de
PRESSEKONTAKT
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Frau Doris Loster
Alter Teichweg 9M
22081 Hamburg
+49-40-22614943
E-Mail senden
Homepage
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Alter Teichweg 9M
22081 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG