VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
GausemeierPR
Pressemitteilung

Besser Skonto als Valuta

Creditreform Paderborn informierte über professionelles Forderungsmanagement
(PM) Paderborn, 04.11.2010 - Heute kaufen, später zahlen. Fast jedes Unternehmen kämpft mit der schlechten Bonität und Zahlungsmoral des einen oder anderen Kunden. Da wurde schon so manche Rechnung nicht oder nicht vollständig gezahlt. Aber was bedeutet ein Forderungsausfall? Und wie kann sich ein Unternehmer dagegen rüsten? Schließlich ist das Forderungsmanagement einer der sensibelsten Prozesse im Geschäftsalltag. Einerseits ist Liquidität wichtig, andererseits kann rücksichtsloses Inkasso wertvolle Kundenbeziehungen zerstören. Daher sind insbesondere Art und Zeitpunkt der Kontaktaufnahme bei Forderungen ebenso entscheidend wie bei der Kundengewinnung.

In einer Veranstaltung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter konnten sich die Teilnehmer über Aspekte des professionellen Forderungsmanagements und der Bonitätsprüfung informieren. „Als Kooperationspartner konnten wir Creditreform Friederichs & Davis KG aus Paderborn, sowie Crefo Consult GmbH aus Leer gewinnen“, sagt Michael Stolte, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH.

In seinem Vortrag „Vermeidung von Forderungsausfällen“ erläuterte Dirk Markus, Kundenberater der Creditreform Paderborn, dass gutes Forderungsmanagement bereits bei der Auswahl des Kundens anfange. Jeder Unternehmer solle die Bonität seines potenziellen Kundens prüfen, bevor man vergebens viel Zeit oder gar Geld in einen „faulen Kunden“ investiere. Er rät jedem sich auf solvente Kunden zu konzentrieren. Bei bestehenden Geschäftsverbindungen ermögliche das frühzeitige Erkennen von verändertem Zahlungsverhalten oder Bestellverhalten die gezielte Steuerung und Minderung der Risiken. Zudem sollten sich Unternehmer darüber im Klaren sein, dass sie durch ihre Zahlungsziele zum Kreditgeber werden. Daher sei es in jeden Fall ratsam, seinen Kunden ein Anreiz zu bieten, möglichst rasch zu zahlen und ihnen lieber Skonto als Valuta zu gewähren.

Die Bedeutung von Forderungsausfällen wird oftmals unterschätzt“, weiß Dirk Markus aus seiner langjährigen Erfahrung als Kundenberater. „Die daraus resultierenden Forderungsverluste sind für Unternehmer nur schwer zu verkraften.“ Die gesunkene Zahlungsmoral über alle Kundenstrukturen bedrohe die Liquidität vieler Unternehmen und führe häufiger zur Insolvenz als die schlechte Konjunktur oder Auftragslage. Daher rät Dirk Markus jedem Unternehmer konsequent und regelmäßig zu mahnen. „Die erste Mahnstufe sollte fünf Tage nach Fälligkeit durchgeführt werden, die zweite 14 Tage später. Die dritte Mahnung sollte weitere 14 Tage später extern erfolgen“, so Dirk Markus. Ab dem neunten Monat, so die Prognose des Experten, sei es mehr als wahrscheinlich, dass ein Unternehmen die Forderung abschreiben kann.

Durch die zunehmende Gewährung von Zahlungszielen steigen das Risiko des Forderungsverlustes und somit auch die Bedeutung der Kreditversicherung. „Um einen Forderungsverlust von beispielsweise 10.000 Euro zu kompensieren muss ein Unternehmen mit einer Umsatzrendite von vier Prozent einen Mehrumsatz von 250.000 Euro erwirtschaften“, erklärt Werner Vosse, Geschäftsführer Crefo Consult GmbH aus Leer in seinem Vortrag „Die Forderungsausfallversicherung für den Mittelstand“. Daher rät Werner Vosse jedem Unternehmer auf Nummer sicher zu gehen und sich gegen Zahlungsschwierigkeiten seiner Kunden abzusichern.

Während heutzutage praktisch jedes Großunternehmen in Deutschland eine Forderungsausfallversicherung abgeschlossen hat, sind es im Mittelstand weniger als ein Drittel der Unternehmen. Hier seien flexible und praxistaugliche Konzepte gefragt, um den Bedürfnissen kleinerer Unternehmen gerecht zu werden und ihnen bezahlbare Schutzmaßnahmen zu ermöglichen. „Für den Mittelstand bietet sich eine Kombination aus Forderungsausfallversicherung und Wirtschaftsauskunft an“, weiß Werner Vosse. Versichert sind die Ausfälle von Forderungen im In- und Ausland einschließlich Mehrwertsteuer aus Warenlieferungen, Werk- oder Dienstleistungen bei Zahlungsverzug oder Zahlungsunfähigkeit gegenüber Privat- und Firmenkunden. Eine spezielle Forderungsausfallversicherung gibt es unter anderem für die Baubranche und die Transport- und Logistikbranche.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.creditreform-paderborn.de und www.crefo-consult.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
gausemeierPR - Public Relations Agentur
Frau Anne Fuest
Neuhäuser Straße 132
33102 Paderborn
+49-5251-699880
E-Mail senden
PRESSEKONTAKT
Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
Herr Dirk Markus
Am Hoppenhof 30
33104 Paderborn
+49-5251-13706-10
ZUM AUTOR
ÜBER GAUSEMEIERPR

Sabine Gausemeier gausemeierPR – Public Relations Agentur Neuhäuser Straße 132 33102 Paderborn Telefon: 0 52 51 – 6 99 88 – 0 E-Mail: info@gausemeier-pr.de
ZUM AUTOR
ÜBER CREDITREFORM PADERBORN FRIEDERICHS & DAVIS KG

Creditreform verfügt über die weltweit größte Datenbank über deutsche Unternehmen, verbindet Tradition und Innovation und schafft damit die Basis für sichere, unternehmerische Entscheidungen. Die Produkte aus den ...
PRESSEFACH
GausemeierPR
Neuhäuserstr. 132
33102 Paderborn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG