VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Representative Marketing GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

Berliner Fernsehturm-Chefin fordert TourismusKoordinator

Christina Aue vertritt bei der DeutschlandGroup die 13 größten touristischen Attraktionen unserer Weltstadt.
(PM) Gesellschaft, 01.06.2010 - Die Verantwortliche für das größte Bauwerk Deutschlands mit über 1,2 Mio Besuchern jährlich übt bei einem DeutschlandGroup Clutreffen konstruktive Kritik an der Verwaltung unserer Stadt: Der Wirtschaftsfaktor Tourismus wird bisher zu wenig unterstützt und koordiniert, die touristischen Attraktionen haben keine Lobby in der Hauptstadt.
Christina Aue...

...zum Alexanderplatz und dem Umfeld des Berliner Fernsehturms:
„Das Umfeld sieht nicht gerade einladend aus, für einen der meist frequentierten Plätze Europas und vor allem für eines der meist frequentierten Bauwerke der Stadt.
...weil wir natürlich möchten, dass die Gäste sich in unserem Umfeld wohl fühlen und die Möglichkeit haben sich hier mit Kindern, Familie und Freunden längere Zeit aufzuhalten.

Das ist im Moment nicht der Fall und Sie haben es vielleicht auch selbst gesehen, wenn Sie hierher kommen morgens, die Grünflächen sind nicht so attraktiv, dass man sagen würde, da setzt ich mich jetzt mal hin und warte eine halbe Stunde.“

...zu den Schwierigkeiten, etwas zu verbessern:
„Also ich hätte gerne..., dass man mit den Grünflächen schon begonnen hätte..., dass hier schon etwas mehr passiert ist, als dass da nur ein paar neue Leuchten stehen. Ich würde mir natürlich wünschen, dass das alles etwas schneller ginge. Aber man muss sagen, dass viele Gremien hier miteinander zusammen wirken...

Wenn ich es entscheiden könnte, dann würde ich mir natürlich wünschen, dass man die betreffenden Entscheidungsträger an einen Tisch holte, dass man relativ kurzfristig Entscheidungen fällt. Es wird mir ein bisschen viel diskutiert und Rücksichtnahme und Abwägen von Interessen ist sicherlich richtig und muss auch sein. Aber auch das kann schneller gehen.
Die Mittel stehen zur Verfügung und man kann eigentlich auch ein bisschen schneller an den Start gehen.

...zur Forderung nach einem Tourismus-Koordinator:
Tourismus ist einer der größten Wirtschaftsfaktoren für Berlin und es fehlt mir eigentlich, dass da eine Person ist, die alles koordiniert, die die Zügel in der Hand hält und die entsprechend kurze Wege zur Politik hat, damit Entscheidungen kurzfristiger umgesetzt werden als es jetzt der Fall ist.

Wir merken das auch in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel in der DeHoGa oder auch wir selber als touristische Attraktion: Es fehlt ein bisschen an der Bündelung der Kräfte, wie allerdings auch relativ häufig hier in der Stadt, dass Kräfte nicht gerne gebündelt werden.
Was wir eigentlich bräuchten wäre, dass wir eine Stimme haben, eine Wahrnehmung nach außen.“

..zur fehlenden Lobby touristischer Attraktionen:
„Alles hat in dieser Stadt hat eine Lobby. Die Hotelerie und die Gastronomie, verschiedene Verbände und Industriezweige: alles hat eine Lobby, nur nicht die touristischen Attraktionen. Und wenn Sie sehen, wie touristisches Stadtmarketing läuft, das läuft immer auch über die touristischen Attraktionen. Es wird geworben mit einem Brandenburger Tor, es wird geworben mit dem Fernsehturm. Nach neuesten Umfragen erkenne viele Menschen die Stadt Berlin nur aufgrund der Silhouette des Berliner Fernsehturms.

Es fehlt mir so ein bisschen, dass auch diese Attraktionen sichtbar gemacht werden, dass sie auch gebündelt werden und dass auch sie eine Lobby haben. Es ist zum Beispiel auch so, dass die touristischen Attraktionen am Runden Tisch Tourismus nicht vertreten sind!
Ich habe vor zwei Jahren die „Berlin Stars“ mitbegründet, das ist eine Zusammenkunft der 13 größten touristischen Attraktionen, keine hat unter 300.000 Besuchern im Jahr. Wir versuchen durch dieses Gremium, eine Lobbyarbeit in der Stadt zu bewirken, weil wir nicht nur so mitlaufen möchten; wir haben auch eine Stimme und wir haben etwas zu bieten und mit uns wird Stadtmarketing betrieben..Insofern möchten wir auch, dass wir Gehör finden.“

DeutschlandGroup 60:15:1
Der Club der AußerGewöhnlichen
www.DeutschlandGroup.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Representative Marketing GmbH & Co. KG
Herr Alexander S. Wolf
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
+49-30-25741614
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DEUTSCHLANDGROUP

Die DeutschlandGroup ist der neue Geist Berlins, ein neues Selbstverständnis. Wir stehen für neue Kooperationen, Arbeit ohne Attitüden, lebendige Kontakte, Offenheit und direkte Kommunikation. Zeit, dass Sie dabei sind.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Representative Marketing GmbH & Co. KG
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG