VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

Baukostenrisikomanagement am 13.-14. Mai 2013 in Essen

HDT-Seminar richtet sich an Bauherren und hilft mit System, Investitionskosten "im Griff" zu behalten und Baulösungen wirtschaftlich zu realisieren
(PM) Essen, 23.03.2013 - Methoden des Baukostenmanagements dienen als Basis für eine effiziente Qualitäts- und Kostensteuerung und führen zu Kosteneinsparungen von ca. 20% gegenüber einer Kostenschätzung nach DIN 276

Vor dem Hintergrund zunehmenden Konsolidierungsdrucks auf die öffentlichen Haushalte und der Zurückhaltung des Bankensektors bei der Finanzierung von privaten Bauvorhaben sind leistungsfähige und differenzierte Methoden und Verfahren der Ermittlung und systematischen Steuerung von Investitionen bzw. Baukosten unabdingbar, um notwendige oder erforderliche Baumaßnahmen finanzieren und somit durchführen zu können.

Die „Erste Zahl“ als Grundlage von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen wird meist als Kostenschätzung gemäß DIN 276 auf der Grundlage von Erfahrungswerten realisierter Bauvorhaben ermittelt. Aus Sicht der beschreibenden Statistik ist das eine auf der Annahme beruhende Trendanalyse, dass das zu ermittelnde Investitionsvolumen aus vergangenen Daten rückwirkend ableitbar sei. Diese meist fehlerhafte Annahme in Verbindung mit der Anwendung der HOAI führt häufig zu einem unrealistischen Investitionsvolumen. Im Regelfall ist die tatsächliche Kostenuntergrenze weder dem Fachplaner noch dem Bauherrn bekannt.

Im Seminar Risikomanagement - Systematische Minimierung von Baukosten in der Praxis öffentlicher und privater Bauherren, das am 13.-14. Mai 2013 im Haus der Technik, Essen, stattfindet, benennt der erfahrene Projektsteuerer Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. pol. Thomas Wedemeier, PMB - Projektmanagement- und Beratungsgesellschaft mb, Stadthagen, typische Unzulänglichkeiten aufgrund von Kostenermittlung nach DIN 276. Er stellt Grundlagen der Kostenrechnung und Kalkulation, der Investitionsrechnung, des Qualitätsmanagement sowie die Planung, Kontrolle und Steuerung von Bau- und Nutzungskosten (Baukostenmanagement) und Praxisbeispiele vor, Hinweise zur Umsetzung des Baukostenmanagements im Rahmen des Projektmanagements auf Auftraggeberseite in der Praxis werden gegeben.

Mehr Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter information@hdt-essen.de
Tel. 0201/1803-1, Frau Wiese, Fax 0201/1803-346 oder direkt unter www.hdt-essen.de/W-H040-05-256-3
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG