VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
BUSSE Innovative Systeme GmbH
Pressemitteilung

BUSSE Innovative Systeme stellt Membranklärtechnik in Norwegen vor

(PM) Leipzig, 15.06.2016 - Ralf-Peter und Anja Busse haben die Kleinkläranlage mit Membranfiltration BUSSE-MF der BUSSE Innovative Systeme GmbH an der Norwegischen Universität für Umwelt- und Biowissenschaften (NMBU) nahe Oslo vorgestellt. Während eines zweitätigen Kongresses mit begleitender Ausstellung erläuterten sie das Funktionsprinzip der BUSSE-MF und ihr Potenzial auf dem skandinavischen Markt vor Branchenexperten, Vertretern von Forschungseinrichtungen und Kläranlagenherstellern. Im Rahmen der Durchsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie hat Norwegen neue Regelungen zur Durchsetzung des Gewässerschutzes in dezentralen Gebieten erlassen. So werden neben Wohngebäuden auch für Ferienhäuser, Campingplätze, Wanderhütten etc. Abwasserbehandlungsanlagen mit sehr hohen Leistungsparametern gefordert.

Die BUSSE Innovative Systeme GmbH hat 2002 als erster Hersteller Kleinkläranlagen mit Membrantechnologie in Deutschland und Europa zum Einsatz gebracht. In Skandinavien wurden solche Anlagen auf Grund fehlender Anforderungen bisher weder produziert noch eingesetzt. Mit Unterstützung des norwegischen Partners Miljøbygg Norge as soll jetzt eine Adaptierung der BUSSE-MF an die Anforderungen der norwegischen Wasserbehörden entwickelt und in die Serienproduktion geführt werden.

Über die in Deutschland üblichen Anforderungen an die Reinigungsleistung von Kleinkläranlagen hinaus wird in Norwegen auch eine Phosphateliminierung gefordert. Dafür wird der Membrankläranlage eine zusätzliche Reinigungsstufe nachgeschaltet, die als Zusatzmodul Phosphatverbindungen und langkettige Schadstoffe eliminiert. BUSSE hat dafür eine Lösung entwickelt, die das aus der Membranklärstufe abfließende Filtrat über eine nachgeschaltete Filtereinheit mit einer Schüttung von eisendotiertem Granulat leitet. In dieser Filtereinheit werden die im Abwasser gelösten Phosphatverbindungen chemisch gebunden und damit Reinheitsgrade von weniger als 0,5 mg/l P sicher gewährleistet.

Für Anwendungsfälle, bei denen der Kunde die Wiederverwendung des gereinigten Abwassers beabsichtigt, wird eine weitere Reinigungsstufe zur Restschadstoffentfernung eingesetzt. Diese Stufe basiert auf dem kombinierten Einsatz von Ozon und UV und zerstört langkettige Schadstoffverbindungen.

Sowohl in Deutschland, als auch in Skandinavien hat die BUSSE-MF wichtige Alleinstellungsmerkmale durch die Anwendung der Membrantechnik und die Realisierung der Abwasserreinigung innerhalb von Gebäuden sowie die entwickelten Nachreinigungsstufen. Kein anderer Hersteller verfügt momentan über geeignete langlebige Membranen mit entsprechenden Leistungsparametern.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
BUSSE Innovative Systeme GmbH
Frau Jeannette Radlbeck
Zaucheweg 6
04316 Leipzig
+49-341-6598425
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BUSSE INNOVATIVE SYSTEME GMBH

Neben der Entwicklung und Herstellung von Systemen zur Sicherung des Umweltschutzes im Allgemeinen, hat sich die BUSSE Innovative Systeme GmbH im Besonderen auf Entwicklung, Bau, Service und Vertrieb von dezentralen Abwasseraufbereitungs- und ...
PRESSEFACH
BUSSE Innovative Systeme GmbH
Zaucheweg 6
04316 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG