VOLLTEXTSUCHE
News, 05.03.2012
BITKOM-Studie
Markt für Cloud Computing wächst rasant
Cloud Computing-Services erfreuen sich bei Unternehmen, aber auch Verbrauchern immer größerer Beliebtheit: Laut einer aktuellen Studie wird der Umsatz mit IT-Leistungen aus der „Wolke“ 2012 in Deutschland um fast die Hälfte steigen.
Da beim Cloud Computing die genutzten IT-Services wie bspw. Software oder auch Speicherplatz bedarfsorientiert aus der Cloud bezogen werden, lassen sich die Kosten teils erheblich senken.
Da beim Cloud Computing die genutzten IT-Services wie bspw. Software oder auch Speicherplatz bedarfsorientiert aus der Cloud bezogen werden, lassen sich die Kosten teils erheblich senken.
Der deutsche Markt für Cloud Computing wird 2012 erstmals die Fünf-Milliarden-Euro-Grenze überschreiten. Wie aus einer aktuellen Studie der Experton-Group im Auftrag des Hightech-Branchenverbandes BITKOM hervorgeht, dürften die Umsätze mit Cloud Computing-Services in Deutschland im laufenden Jahr um 47 Prozent auf etwa 5,3 Milliarden Euro steigen (2011: 3,6 Mrd. Euro). „Cloud Computing ist zu einem echten Boom-Thema geworden. In den kommenden Jahren bleiben die Wachstumsraten aller Voraussicht nach im zweistelligen Bereich“, erklärte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. Bis zu 2016 dürfte sich der Markt für Cloud Computing der Studie nach mit einem Jahresumsatz von etwa 17 Milliarden Euro mehr als verdreifacht haben.

Treiber des starken Wachstums des deutschen Cloud Computing-Marktes sind diesem Jahr vor allem die Unternehmen, die 2012 für die Nutzung von Cloud Technologien der Studie zufolge etwa 3,0 Milliarden Euro ausgeben werden. Gegenüber dem Vorjahr wäre das ein Zuwachs um rund 58 Prozent (2011: 1,9 Mrd. Euro). Der größte Teil der Cloud-Budgets wird dem Verband nach mit einem Volumen von rund 1,4 Milliarden Euro auf die Inanspruchnahme von Cloud Computing-Services entfallen. Hierunter fällt die Nutzung von Software-as-a-Service (SaaS), also die Nutzung von über zentrale Datennetze bereitgestellten Applikationen in Echtzeit, Platform-as-a-Service (PaaS), wie etwa die Bereitstellung von Entwicklungsumgebungen über das Internet, aber auch Infrastructure-as-a-Service, wie beispielsweise der Rückgriff auf über Datennetzte bereitgestellte Speicherkapazität oder Rechnerleistung. Weitere 1,1 Milliarden Euro der IT-Etats von Unternehmen dürften laut Studie im laufenden Jahr auf Investitionen in Cloud Computing-Hardware entfallen, und etwa 500 Milliarden Euro auf Integrations- und Beratungsleistungen.

Aber auch auf Seiten der Verbraucher legt die Nutzung von Cloud Computing-Angeboten weiter kräftig zu. Hier erwartet die Studie im Jahr 2012 einen Anstieg der Gesamtausgaben gegenüber dem Vorjahr um rund 35 Prozent auf etwa 2,3 Milliarden Euro. Besonders gefragt sind dem Verband zufolge bei Verbrauchern Cloud Computing-Services für Unterhaltungsdienste, wie beispielsweise der Zugriff auf Online-Games oder das Streamen von Audio- und Videodateien.  „Bis 2016 wird sich der Umsatz mit diesen Entertainment-Diensten fast verdreifachen“, so der BITKOM. Dem Verband nach werde dann der Jahresumsatz mit privaten Cloud Computing-Diensten in Deutschland die Sechs-Milliarden-Euro-Marke überschreiten.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG