VOLLTEXTSUCHE
News, 04.10.2010
BITKOM-Erhebung
E-Books auf dem Vormarsch
Digitale Bücher, so genannte E-Books, finden bei den Deutschen immer größeres Interesse. Laut einer BITKOM-Erhebung plant mehr als die Hälfte aller Deutschen, sich demnächst ein solches zuzulegen.
Treiber im Markt für digitale Bücher ist wachsende Verbreitung von E-Book-Readern, Tablet-PCs und Smartphones, die auch mobil das digitale Lesen immer attraktiver machen.
Treiber im Markt für digitale Bücher ist wachsende Verbreitung von E-Book-Readern, Tablet-PCs und Smartphones, die auch mobil das digitale Lesen immer attraktiver machen.
Anbietern von E-Books stehen in Deutschland goldene Zeiten bevor. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) am Sonntag mitteilte, ziehen derzeit 54 Prozent der Deutschen in Erwägung, sich ein E-Book anzuschaffen. Jeder fünfte Deutsche zeigt sich sogar von davon überzeugt, dass es spätestens in 20 Jahren nur noch E-Books gibt und gedruckte Bücher ganz vom Markt verschwinden. Von den unter 30-Jährigen in Deutschland meint sogar ein Drittel, dass es Bücher in Papierform in nicht allzu ferner Zukunft nicht mehr geben wird. Das geht aus dem aktuellem BITKOM-Webmonitor hervor, für den das Meinungsforschungsinstitut Forsa mehr als eintausend Deutsche repräsentativ befragt hat. „Autoren, Verlage, Groß- und Fachhandel stehen vor einem Umbruch“, kommentierte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg die neuen Zahlen.

Das größte Interesse an E-Books zeigen Schüler und Studenten mit einer Kaufinteressenten-Quote von 86 Prozent. Eine weitere Berufsgruppe, in der das E-Book hoch im Kurs steht, sind Beamte (70%). Wie die Umfrage zugleich belegt, nimmt die Neigung, sich digitale Bücher zuzulegen, mit dem Alter erheblich ab: Während von den unter 30-Jährigen mehr als drei Viertel (81%) sich demnächst E-Books kaufen wollen, trifft dies bei den über 60-Jährigen auf nicht einmal ein Drittel der Befragten zu. Dabei seien E-Books Berg zufolge speziell für ältere Menschen besonders gut geeignet: „Sie sind handlich, leicht und erlauben unterschiedliche Schriftgrößen und Kontraste“, so der BITKOM-Vizepräsident. Hier gelte es bei Älteren, noch Hemmschwellen abzubauen. Was indes das E-Book-Interesse von Männern und Frauen angeht, gibt es keine Unterschiede.

Mit Blick auf die von E-Book-Interessenten zum Kauf erwogenen literarischen Gattungen rangieren aktuell akademische Fachbücher und Reiseführer mit jeweils 28 Prozent auf Platz 1, dicht gefolgt von Ratgebern (27%) und Sachbüchern (26%). Romane und Erzählungen sowie Kinder- und Jugendbücher erwägen dagegen zurzeit nur 14 Prozent im E-Book-Format zu kaufen.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Stärken und Talente gezielt entwickeln
In unserer modernen, von rascher Veränderung und geringer Planbarkeit geprägten Welt wird es immer ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG