VOLLTEXTSUCHE
News, 04.10.2010
BITKOM-Erhebung
E-Books auf dem Vormarsch
Digitale Bücher, so genannte E-Books, finden bei den Deutschen immer größeres Interesse. Laut einer BITKOM-Erhebung plant mehr als die Hälfte aller Deutschen, sich demnächst ein solches zuzulegen.
Treiber im Markt für digitale Bücher ist wachsende Verbreitung von E-Book-Readern, Tablet-PCs und Smartphones, die auch mobil das digitale Lesen immer attraktiver machen.
Treiber im Markt für digitale Bücher ist wachsende Verbreitung von E-Book-Readern, Tablet-PCs und Smartphones, die auch mobil das digitale Lesen immer attraktiver machen.
Anbietern von E-Books stehen in Deutschland goldene Zeiten bevor. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) am Sonntag mitteilte, ziehen derzeit 54 Prozent der Deutschen in Erwägung, sich ein E-Book anzuschaffen. Jeder fünfte Deutsche zeigt sich sogar von davon überzeugt, dass es spätestens in 20 Jahren nur noch E-Books gibt und gedruckte Bücher ganz vom Markt verschwinden. Von den unter 30-Jährigen in Deutschland meint sogar ein Drittel, dass es Bücher in Papierform in nicht allzu ferner Zukunft nicht mehr geben wird. Das geht aus dem aktuellem BITKOM-Webmonitor hervor, für den das Meinungsforschungsinstitut Forsa mehr als eintausend Deutsche repräsentativ befragt hat. „Autoren, Verlage, Groß- und Fachhandel stehen vor einem Umbruch“, kommentierte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg die neuen Zahlen.

Das größte Interesse an E-Books zeigen Schüler und Studenten mit einer Kaufinteressenten-Quote von 86 Prozent. Eine weitere Berufsgruppe, in der das E-Book hoch im Kurs steht, sind Beamte (70%). Wie die Umfrage zugleich belegt, nimmt die Neigung, sich digitale Bücher zuzulegen, mit dem Alter erheblich ab: Während von den unter 30-Jährigen mehr als drei Viertel (81%) sich demnächst E-Books kaufen wollen, trifft dies bei den über 60-Jährigen auf nicht einmal ein Drittel der Befragten zu. Dabei seien E-Books Berg zufolge speziell für ältere Menschen besonders gut geeignet: „Sie sind handlich, leicht und erlauben unterschiedliche Schriftgrößen und Kontraste“, so der BITKOM-Vizepräsident. Hier gelte es bei Älteren, noch Hemmschwellen abzubauen. Was indes das E-Book-Interesse von Männern und Frauen angeht, gibt es keine Unterschiede.

Mit Blick auf die von E-Book-Interessenten zum Kauf erwogenen literarischen Gattungen rangieren aktuell akademische Fachbücher und Reiseführer mit jeweils 28 Prozent auf Platz 1, dicht gefolgt von Ratgebern (27%) und Sachbüchern (26%). Romane und Erzählungen sowie Kinder- und Jugendbücher erwägen dagegen zurzeit nur 14 Prozent im E-Book-Format zu kaufen.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG