VOLLTEXTSUCHE
News, 22.03.2010
Auswertung
Deutschland für ausländische Investoren hoch attraktiv
Allen Diskussionen um zu hohe Arbeitskosten, zu viel Bürokratie und das komplizierte Steuersystem zum Trotz: Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist bei Investoren aus dem Ausland weiter sehr beliebt. Laut BMWI hat sich die Bundesrepublik im weltweiten Ranking der attraktivsten Investitionsstandorte 2009 sogar verbessert.
Nach Auskunft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) ist das Interesse ausländische Investoren an Investitionen in Deutschland im Krisenjahr 2009 gestiegen. Das zeigt eine von der Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing „Germany Trade & Invest“ vorgelegte Auswertung der Standortbesuche ausländischer Investoren in Deutschland. Danach wurden im vergangenen Jahr insgesamt 190 ausländische Firmen von der Germany Trade & Invest bei Standortbesuchen begleitet. Im Jahr 2008 hatten nur 180 Unternehmen aus dem Ausland diese Möglichkeit genutzt.

Laut BMWI wurden von den 190 im Jahr 2009 bearbeiteten Investitionsvorhaben 80 Projekte an die Wirtschaftförderungsgesellschaft eines Bundeslandes übergeben. Das Volumen der damit einhergehenden Investitionen am Wirtschaftstandort Deutschland bezifferte das Ministerium auf etwa 700 Millionen Euro, die mit ca. 2.800 neuen Arbeitsplätzen verbunden sein sollen. Starkes Interesse habe dabei insbesondere dem Dienstleistungssektor und den Bereichen erneuerbare Energien, Mechanik und Elektronik sowie Chemie und Gesundheit gegolten.

"Ausländische Investoren schätzen Deutschland als Standort für Produktion, Forschung und Entwicklung und für die Einrichtung ihrer Unternehmenszentralen. Als Ziel gehört Deutschland zur Spitzengruppe in den internationalen Ranglisten", sagte Michael Pfeiffer, Geschäftsführer Germany Trade & Invest. Europaweit und international hat Deutschland seine Position sogar verbessert. So zählte die der Datenbank fDi-Markets (Financial Times Group) im Jahr 2009 für Deutschland 470 FDI-Projekte. Damit belegte die Bundesrepublik im Ranking der weltweit attraktivsten Investitionsstandorte Platz 5. Am interessantesten für Investoren waren im vergangenen Jahr die USA, gefolgt von China, Großbritannien und Indien.

Mit Blick auf die Investitionsvorhaben ausländischer Investoren besonders interessant sind die Veränderungen bei den Herkunftsländern der Unternehmen. Am stärksten stieg das Engagement von Investoren aus Indien und China. Großes Interesse am Wirtschaftsstandort Deutschland kommt auch aus Israel und der Türkei, wobei das Augenmerk israelischer Unternehmen laut BMWI  vor allem der Medizintechnik, Nanotechnologie sowie der Gesundheitsbranche gilt, während sich türkische Firmen eher den Konsumgüterbereich und hier vorrangig Textil- und Haushaltswaren avisieren.

[Quelle: BMWI]
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG