VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SAS Institute GmbH
Pressemitteilung

Australisches Ministerium optimiert Entscheidungsprozesse mit SAS Visual Analytics

Behörde nutzt Datenvisualisierungssoftware von SAS, um verborgene Zusammenhänge in Daten schnell und einfach zu erkennen
(PM) Heidelberg, 30.10.2013 - Das australische Ministerium für Bildung, Beschäftigung und Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehungen (DEEWR) nutzt für Datenanalyse und Reporting künftig SAS Visual Analytics. Die Analysesoftware von SAS, einem der weltgrößten Softwarehersteller, macht das Führungskräfte-Reporting der Behörde künftig flexibler und verbessert den Zugriff auf wichtige Steuerungsinformationen. Basis dafür sind die Self-Service-Funktionen von SAS Visual Analytics, mit denen auch Nutzer ohne explizite Statistikkenntnisse Daten erheben, zusammenführen und analysieren können.

"SAS Visual Analytics wird uns helfen, Trends und verborgene Zusammenhänge in unseren Daten aufzuspüren", erklärt Susan Monkley, Chief Information Officer beim DEEWR. "Wir erwarten, dass die Lösung dank ihres unkomplizierten visuellen Bedienkonzepts und schnellen Antwortzeiten einen erheblichen Einfluss darauf haben wird, wie das DEEWR Politik gestalten kann."

Bereits im Mai 2013 hatte sich mit dem Australischen Institut für Gesundheit und Soziales (AIHW) (www.sas.com/offices/europe/germany/success/pdf/sas_aihw.pdf) eine australische Behörde für SAS Visual Analytics entschieden. Das Institut nutzt die Lösung, um die Auswirkungen politischer Entscheidungen auf Gesundheits- und Sozialwesen sowie soziale Dienste sichtbar zu machen.

SAS Visual Analytics ist die erste Advanced-Analytics-Lösung, die konsequent auf Anwender in der Fachabteilung zugeschnitten ist. Das bedeutet: Dank eines neuartigen, sehr einfachen Bedienkonzeptes ist es auch Fachbenutzern und Mitgliedern der Führungsebene von Behörden und Unternehmen ohne besondere IT- und Analysekenntnisse möglich, komplexe Analysen schnell zu erstellen und visuell aufbereitete Berichte zu erzeugen - auf dem PC wie auch auf iPads und Android-Tablets. In-Memory-Technologie auf der Basis kostengünstiger Standardhardware beschleunigt SAS Visual Analytics so stark, dass Analytics in den Fachabteilungen direkt in alltäglichen Arbeitsabläufen eingesetzt werden kann. Die Einhaltung von IT-Standards bezüglich Datenmanagement und Governance ist dabei jederzeit gegeben.

Im November ist SAS mit SAS Visual Analytics auf Tour in Frankfurt (15.11.), Köln (18.11.) und München (29.11.). Wer will, kann dort nach kurzer Einweisung selbst Hand an die Software legen: Wie lassen sich neue Muster und Zusammenhänge erkennen? Wie schnell ist ein Bericht gebaut, wie funktioniert Mobile BI? Mehr Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden, finden Interessenten hier: www.sas.com/reg/offer/de/va_2013_handson?page=reg.

Eine interaktive Demo zu SAS Visual Analytics gibt es hier: www.sas.com/gms/redirect.jsp?detail=GMS2432_2435 .

circa 2.500 Zeichen
PRESSEKONTAKT
SAS Institute GmbH
Herr Thomas Maier
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
+49-6221-415-0
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Dr. Haffa & Partner
Herr Sebastian Pauls
Burgauerstr. 117
81929 München
+49-89-993191-0
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER SAS INSTITUTE GMBH

SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Haffa & Partner wurde 1986 von Dr. Annegret Haffa und Dr. Horst Höfflin gegründet. Die heute 16 Mitarbeiter starke Münchner Kommunikationsagentur ist auf PR und Marketing für Hightech- und IT-Unternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG