VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Arbeiter-Samariter-Bund RV München/Oberbayern e.V.
Pressemitteilung

Ausstrahlung des Films: „Pryvít Kiew“ – auf den Spuren der NS-Zwangsarbeit

Ende 2013 reisten sieben Münchner Jugendliche mit einer Gruppe junger Ukrainer auf den Spuren der NS-Zwangsarbeit.
(PM) Bayern, 22.04.2015 - In einem gemeinsamen Projekt des ASB, der Stadt München und des Medienzentrum München (MZM) besuchten sie Kiew und befragten dort ehemalige Zwangsarbeiter, die in der NS-Zeit in Bayern eingesetzt wurden.

Nach ihrer Rückkehr produzierten die Jugendlichen mit ihren Aufnahmen eine mitreißende Dokumentation, die das Leben der ehemaligen Zwangsarbeiter während der NS-Zeit und in der Gegenwart beschreibt.

Im Mai 2014 wurde die Filmdokumentation im Münchner Gasteig erstmals öffentlich präsentiert. Zahlreiche interessierte Besucher verfolgten gebannt die Aufnahmen der Jugendlichen.

Die beeindruckende Filmdokumentation „Pryvít Kiew“ ist nun am 27. April 2015 um 16:00 Uhr bei afkTV auf der Frequenz von „München TV“ zu sehen. (Wiederholung am 30. April um 16:00 Uhr).

Am gleichen Tag werden 13 Angehörige einiger ehemaliger ukrainischer Zwangsarbeiter zum Gegenbesuch nach München kommen. Dabei haben sie die Möglichkeit, die Orte ihrer leidvollen Erfahrung zu besuchen. Auf dem Programm steht beispielsweise eine Führung durch das ehemalige Zwangsarbeiterlager in München-Aubing und eine Fahrt zum Konzentrationslager in Dachau. Außerdem werden die Besucher in Nürnberg den Ort der spektakulären Nürnberger Prozesse und das Zwangsarbeiter-Mahnmal am Plärrer aufsuchen.

Die ukrainischen Besucher haben aber auch die Möglichkeit, die bayerische Kultur kennenzulernen. So werden sie in einer Stadtrundfahrt durch München die interessantesten Orte der bayerischen Hauptstadt erleben und bei einer Schiff-Rundfahrt über den Königssee die sehenswerte Natur kennenlernen.

Auch von diesem Besuch werden die Jugendlichen der ASJ und des MZM eine Filmdokumentation erstellen. Die jungen Teilnehmer werden sich in dem ergänzenden Film erneut mit dem Thema Zwangsarbeit in München auseinandersetzen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Arbeiter-Samariter-Bund RV München/Oberbayern e.V.
Frau Sonja Mertes
Adi-Maislinger-Straße 6-8
81373 München
+49-89-74363-103
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ARBEITER-SAMARITER-BUND RV MÜNCHEN/OBERBAYERN E.V.

Wir sind ein Verband der freien Wohlfahrtspflege - unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell ungebunden. Für die betreuten Patienten bemühen wir uns um schnelle Hilfe in akuten Notlagen ebenso wie um vorbeugende und ...
PRESSEFACH
Arbeiter-Samariter-Bund RV München/Oberbayern e.V.
Adi-Maislinger-Straße 6-8
81373 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG