VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
BEST Bildungs-GmbH
Pressemitteilung

Ausbildungsmarketing im Mittelstand

(PM) Waldkappel, 23.05.2011 - Innerhalb weniger Jahre hat sich die Situation gedreht. Die Zahl der Bewerber um einen Ausbildungsplatz sinkt. Die Zahl der Ausbildungsplätze steigt, weil in einer Zeit des Fachkräftemangels mehr Personal über Ausbildung rekrutiert werden muss. Unter dem Gap, was sich zwischen Angebot und Nachfrage auftut, leiden in erster Linie kleine und mittelständische Betriebe, die teils schon in diesem Jahr schon in diesem Jahr große Schwierigkeiten bei der Rekrutierung geeigneter Auszubildender haben. Die Situation wird sich in den kommenden Jahren leider nicht entspannen. Um den Bedarf an Fachkräften in Verbindung mit Berufsausbildung zu sichern, ist es für den Mittelstand notwendig, in die Qualität der Ausbildung zu investieren und ein ganzjährig angelegtes Ausbildungsmarketing zu betreiben. Gute Auszubildende bekommt, wer über gute Ausbildung berichten kann. Wem es künftig gelingt, sein Unternehmen als Marke in Sachen Ausbildung darzustellen, wird weniger Schwierigkeiten haben, geeignete Bewerber zu rekrutieren als diejenigen, die im ersten und zweiten Quartal eines Jahres wegen Auszubildenden bei der Arbeitsagentur vorsprechen oder eben mal eine Anzeige in der Tageszeitung platzieren. Es bedarf eines systematischen Marketingplans, der angefangen von der Öffentlichkeitsarbeit über gezielte Rekrutierungsmaßnahmen bis zur Bewerberbindung im Vorfeld des Vertragsschlusses reicht.

Sehr wichtig ist jedoch über die Qualität der Berufsausbildung, das Angebot an Ausbildungsberufen und die Begleitung der Auszubildenden nachzudenken. Es wird nicht ausreichen, den einen oder anderen Mitarbeiter eine Ausbildereignungsprüfung absolvieren zu lassen, vielmehr muss es in den Unternehmen Lernbegleiter geben, die den Auszubildenden über Lernklippen hinweg helfen können und die in der Lage sind, das gesamte, an der Ausbildung beteiligte Personal im berufspädagogischen Bereich permanent weiterzubilden. Die Frage, was hast du gelernt, wird in Zukunft mehr durch die Frage ersetzt, wo hast du gelernt? Klagen und enttäuschte Äußerungen darüber, dass viele Auszubildende nicht über die notwenige Ausbildungsreife verfügen, nützen nichts. Lösungsorientiertes Handeln bedeutet, für viele Unternehmen, die Ausbilderreife zu entwickeln und sich eine Positionierung als hervorragender Ausbildungsbetrieb zu schaffen, das Ganze regelmäßig nach Innen und nach Aussen zu kommunizieren, um letztlich mit geeigneten Maßnahmen die Auszubildenden zu finden, die sich in der Organisation zu guten Fachkräften entwickeln können. Die BEST Bildungs-GmbH in Waldkappel unterstützt mittelständische Unternehmen beim Aufbau des Ausbildungsmarketings und bei der Rekrutierung neuer Auszubildenen.
PRESSEKONTAKT
BEST Bildungs-GmbH
Herr Bernd Stelzer
Europaring 45
37284 Waldkappel
+49-5656-923215
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BEST BILDUNGS-GMBH

Die BEST Bildungs-GmbH ist ein führender Anbieter von Trainerausbildungen und pädagogischen Aufsteigsfortbildungen.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
BEST Bildungs-GmbH
Europaring 45
37284 Waldkappel
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG