VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Pressebüro Beck e.K.
Pressemitteilung

„Augen auf beim Häuserkauf“ - 7 Tipps aus Sicht des Käufers eines Mehrfamilienhauses

Hans-Jürgen Distler ist Immobilien-Fachwirt aus Würzburg und seit 1979 als Inhaber eines Immobilien-Büros tätig. Er gibt in zwei Beiträgen wertvolle Tipps beim Verkauf und Kauf eines Mehrfamilienhauses.
(PM) Würzburg, 27.08.2014 - Der 53-Jährige kennt aufgrund seiner über 35-jährigen Erfahrung in der Immobilienbranche die Zwänge, Handicaps und Fallstricke beider Seiten. Doch nicht bei jedem Objekt, das den Eigentümer wechselt, muss jeder Stein umgedreht werden. Anhand jeweils sieben ausgewählter Tipps zeigt er, worauf es aus Sicht eines Verkäufers und Käufers ankommt.

1) Achten Sie auf den Kapitalbedarf und prüfen Sie Ihre Liquidität!

Was habe ich an Geld zur Verfügung? An Bargeld und an weiterem Vermögen? Das sind grundlegende Fragen, die man sich zunächst stellen sollte, wenn man ein Mehrfamilienhaus kaufen will. Das Investitionsvolumen richtig einzuschätzen und den eventuell benötigten Finanzierungsrahmen mit einem Kreditinstitut festzulegen, ist eine Aufgabe, an der Sie als Käufer nicht vorbeikommen. Es ist das Fundament Ihrer Immobilie. Was wohl passiert, wenn ein Haus auf wackligem Boden steht …? Dasselbe gilt für Ihre Finanzierung!

2) Den Verstand einschalten und auf das Bauchgefühl hören!

Keine Frage: Bleiben Sie vernünftig beim Kauf. Aber lassen Sie auch Ihr Bauchgefühl sprechen. Kaufen Sie nur dann, wenn Ihr „Bauchgefühl“ bei der ersten Besichtigung „ja“ sagt. Natürlich müssen auch die Zahlen und Fakten stimmen. Und: Lassen Sie sich nicht bedrängen oder sich etwas aufschwatzen. Der Hinweis des Verkäufers: Dieses Angebot ist nur für diese Woche gültig, es gibt zahlreiche andere Interessenten, Sie müssen jetzt schnell handeln, nur dann können wir Ihnen dieses Schnäppchen zusichern …Wer solche Phrasen äußert, führt meist noch etwas anderes im Schilde. Das „schnelle“ Geld, weil das Haus nicht alles hält, was es verspricht! Eine Immobilie ist wie das Wort schon sagt immobil. Gekauft ist manchmal schnell …

3) Das Vier-Augen-Prinzip ist immer besser!

Schauen Sie beim Kauf einer Immobilie am besten zweimal oder zu zweit hin – denn auch hier gilt: Vier Augen sehen mehr als zwei. Geben Sie Acht, dass die angebotenen Flächen zum Verkauf auch tatsächlich vorhanden sind – nicht nur auf dem Papier! Zugleich sollten vorhandene Flächen und deren Nutzung auch baurechtlich genehmigt sein.

Wichtig: Wohnflächen, die als Gewerbeflächen genutzt werden, ziehen eine Stellplatzablöse nach sich, wenn die baurechtliche Genehmigung fehlt. Das kann teuer werden!

4) Prüfen Sie aktuelle Mietverträge und achten Sie auf das Kleingedruckte!

Wer als Käufer sich für eine Immobilie interessiert, in dem Mieter wohnen, sollte alle Mietverträge prüfen – und auf Wohnrecht in Mietverträgen achten! Ein kleiner Satz oder eine Nebenbemerkung kann zu einer bösen Überraschung führen und teuer werden. Achten Sie auch darauf, welche Nebenkosten auf Mieter umlegbar sind.

5) Die neue Energieeinsparverordnung: Der Ausweis ist ein Muss!

Prüfen Sie, ob die Bedingungen für die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 erfüllt sind, oder noch nicht. Diese sind seit 1. Mai rechtlich bindend: Der Gesetzgeber verpflichtet gemäß der EnEv Immobilienbesitzer zu einem Energieausweis, aus dem hervorgeht, wie groß die Energieeffizienz eines Gebäudes ist. Diesen Ausweis müssen die Eigentümer beim Verkauf oder der Vermietung von Häusern bzw. Wohnungen vorlegen.

6) Lieber etwas skeptisch sein als zu vertrauensselig vor dem Kauf!

Seien Sie skeptisch, wenn der Verkäufer allzu oft von einem Schnäppchen spricht. Werden Sie misstrauisch, wenn Sie das Gefühl haben, dass es einen Haken gibt. Wenn der Preis ihnen zu hoch vorkommt, dann fragen Sie, warum das so ist. Und wo der bedeutende Gegenwert für die Immobilie liegt. Realistische Preise, aber keine Fantasiepreise! So lautet das Motto, nach dem Sie vorgehen sollen! Im Zweifel gilt: Die Finger vom Erwerb der Immobilie lassen!

7) Schön gestrichen, aber ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich immer!

Achtung, wenn der Keller merkwürdig riecht oder auffällig frisch gestrichen ist. Für den Dachstuhl, die Dacheindeckung und die Kamine gilt dasselbe. Schauen Sie genau hin und lassen Sie sich nicht von neu gestrichenen Wänden oder frisch verputzten Außenwänden zu sehr „blenden“. Im Zweifelsfall schauen Sie auch mal hinter die Kulissen!
PRESSEKONTAKT
Distler Gruppe
Herr Hans-Jürgen Distler
Zuständigkeitsbereich: Inhaber
Weingartenstraße 29
97072 Würzburg
+49-931-50909
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DISTLER GRUPPE WÜRZBURG SEP 2014

Herr Hans-Jürgen Distler aus Würzburg hat sich seit 1996 auf den Eigenankauf von Mehrfamilienhäusern spezialisiert.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Pressebüro Beck e.K.
Friedrich-Bergius-Ring 15
97076 Würzburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG