VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Medien-PS
Pressemitteilung

Atypischer Gesichtsschmerz – Experten diskutieren fachübergreifendes Fallbeispiel bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank Bonn

Dr. Dr. med. Christian Dierke-Dzierzon, Anästhesist und Schmerztherapeut aus Bonn referiert auf dem Qualitätszirkel Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement in Bonn.
(PM) Bonn, 29.06.2010 - Bonn – Die Apo-Bank Bonn ist traditionell Gastgeber der hochkarätigen Veranstaltungen des Qualitätszirkel Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement. Die zweite Tagung dieses Jahres bot den teilnehmenden Experten die spannende Fallbetrachtung eines fachübergreifend behandelten, gemeinsamen Patienten, der an atypischem Gesichtschmerz litt.

Der inhaltlich exzellente Vortrag von Dr. Dierke-Dzierzon weckte auch das Interesse anderer Fakultäten. Insbesondere der fachliche Dialog mit Dr. dent. Markus Greven, der in diesem speziellen Fall hinzugezogen worden war, erregte die Aufmerksamkeit der Teilnehmer.

Selten war eine fachliche Diskussion so anschaulich und wegweisend für den behandelten Patienten sowie lehrreich für die teilnehmende Runde. Dierke-Dzierzon machte exemplarisch deutlich, welch dramatische Folgen eine suboptimale Versorgung mit Prothesen oder Teilprothesen haben kann. Diese gehen soweit, dass zunächst der ursächliche Zusammenhang über lange Zeiträume hinweg keineswegs klar ist.

Erst die Idee des Experten seinen zahnärztlichen Fachkollegen hinzuzuziehen brachte Linderung. Greven verfügt in seiner Bonner Klinik über eine spezielle Methode zur Vermessung des Kiefers, der Gelenke und der Belastung von Muskulatur und Zähnen. Diese dezidierte Untersuchung erst machte offenbar, dass eine massive Fehlbelastung von Prothese und Kiefergelenk ursächlich für die lang anhaltenden Schmerzen ist. Den Grad der Schmerzintensität gab der Patienten immerhin mit 6 –10 auf der visuellen-analog Skale (VAS) der Physiotherapeuten an. (Anmerkung des Autors: Die Selbsteinschätzung der Schmerzen durch die Patienten nach der visuellen Analogskala (VAS) mit einer Skalierung von 0-9 (0 = keine Schmerzen, 9 = stärkste Schmerzen) ist ein wichtiges und unverzichtbares Messinstrument für die Beurteilung von Schmerzen.)

Im Anschluss an den spannenden Impulsvortrag von Dr. Dierke-Dzierzon lud Helmut Hamelmann, Geschäftsstellenleiter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank Bonn – als Partner des Qualitätszirkels für Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement - die Teilnehmer zu einer regen Diskussion ein und sorgte dabei mit Fingerfood und spritzigen Getränken für das leibliche Wohl der Mitglieder und Gäste.

Co-Moderator und Mitinitiator des Qualitätszirkel Neuro-, Stress- & Gesundheitsmanagement ist Dr. Markus Greven, er engagiert sich neben Moderator Dr. med. Peter Hufnagel, Oberarzt am DRK-Klinikum Altenkirchen für eine flächendeckende, fachübergreifende Behandlung von Patienten, denen durch kaum zu therapierenden Langzeitbeschwerden bislang nur eingeschränkt geholfen werden konnte.

Die Organisation des Qualitätszirkels liegt in den bewährten Händen von Andrea Moersdorf von Moersdorf Consulting, der Unternehmensberatung für Praxen und Kliniken mit Schwerpunkt Neuro-Marketing sowie Astrid Arens – Geschäftsführerin des Gesundheitszentrums da Vinci Rheinland.

Nächster Termin ist voraussichtlich der 14. September 2010 – der Veranstaltungsort wird rechtzeitig in der Presse bekanntgeben. Gern nehmen wir Interessenten auch in unseren Verteiler auf. Bitte schreiben Sie an info@qz-stress.de.
PRESSEKONTAKT
Medien-PS
Frau Karolina Lukasiak
Peenestrasse
53127 Bonn
+49-176-96806036
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER MOERSDORF CONSULTING

Moersdorf Consulting ist einer der führenden Experten für den Bereich PraxisMarketing. Die Unternehmensberatung für Kliniken und Praxen arbeitet auf Basis der modernsten wissenschaftlichen Forschung, u.a. von Dr. Gerhard Bittner, mit ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Medien-PS
Peenestrasse
53127 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG