VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Oster Agentur GbR
Pressemitteilung

Arbeitsstühle sollten die Gesundheit nicht gefährden

(PM) Duisburg, 08.05.2012 - Wer die tägliche Arbeit überwiegend im Sitzen verbringt, der tut seiner Gesundheit damit sicherlich keinen Gefallen. Die Zahl der Rückenerkrankungen, wie beispielsweise Bandscheibenvorfälle und Rückenschmerzen, sind weiter auf dem Vormarsch. Hinzu kommen weitere Erkrankungen, wie Verspannungen und Kopfschmerzen, die ebenfalls häufig auf falsches Sitzen oder schlechte Arbeitsstühle zurückzuführen sind. Daher ist gerade bei sitzenden Tätigkeiten alles Erdenkliche zu unternehmen, um diesen Gefahren zu entgegenzuwirken.

Ein wesentlicher Punkt ist die richtige Wahl des Sitzes. Arbeitsstühle werden auf dem Markt zuhauf angeboten. Doch nicht jeder Stuhl bietet die für eine gesunde Sitzhaltung notwendigen Eigenschaften. Grundsätzlich verfügen UDOBÄR Arbeitsstühle (www.udobaer.ch/Arbeits-Drehstuehle-oxid/) zunächst einmal über das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit und erfüllen die Anforderungen der DIN 4551, sodass ein Mindestmaß an Qualität gewährleistet ist. Damit der Stuhl den Körper und den natürlichen Verlauf der Wirbelsäule wirksam stützen kann, muss dieser sich natürlich individuell anpassen lassen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Verstellbereich für die Sitzhöhe von 380 bis 570 mm reicht. Die meisten Arbeitsstühle lassen sich lediglich bis 530 mm verstellen, was zwar der Norm entspricht, in der Praxis jedoch häufig viel zu wenig ist.

Außerdem muss sich die Sitztiefe um mindestens 100 mm verstellen lassen, damit die Sitzfläche auf die jeweilige Länge der Oberschenkel eingestellt werden kann. Die Vorderkante muss dabei abgerundet und weich sein, während die übrige Polsterung nicht zu weich sein sollte. Als besonders rückenfreundlich haben sich Arbeitsstühle herausgestellt, die über eine bewegliche Sitzfläche verfügen, die außerdem gewichtsabhängig verstellbar ist. Das Wippen mit dem Stuhl ist erwünscht und trägt zur Schonung des Rückens bei, indem dieser sich bewegt. Generell ist ein häufiges Wechseln der Sitzposition und der Sitzhaltung sowie Bewegung das beste Mittel gegen Rückenbeschwerden, da hierdurch statische Belastungen der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur vermieden werden.

Außerdem fördert die Bewegung die Durchblutung in der Muskulatur und verbessert dadurch ebenfalls die Versorgung der Bandscheiben. Sofern Arbeitsstühle über Armlehnen verfügen, müssen diese immer in der Höhe verstellbar sein, damit der Schultergürtel immer waagerecht bleibt. Neben diesen grundsätzlichen Eigenschaften gibt es jedoch auch individuelle, benutzerabhängige Kriterien, die besonderer Beachtung bedürfen. Dabei ist insbesondere auch auf persönliche Gewohnheiten und den jeweiligen Einsatzbereich einzugehen. Außerdem ist natürlich auch die übrige Büroeinrichtung zu berücksichtigen. Vor dem Kauf sollten verschiedene Arbeitsstühle über einen längeren Zeitraum möglichst am Arbeitsplatz in der Praxis ausprobiert werden. Letztlich sollte außerdem darauf geachtet werden, ob es Möglichkeiten zum Nachrüsten gibt. Bei vielen Modellen können beispielsweise Nacken- und Fußstützen sowie ESD-Rollen und Armlehnen auch noch später nachgerüstet werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Oster Agentur GbR
Herr Paul Oster
Sinnersbäumerstraße 2
66538 Neunkirchen
+49
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER UDOBÄR GMBH & CO. KG

Das Unternehmen UDOBÄR GmbH & Co. KG ist ein international agierender Versandhändler und Vollsortimenter für Betriebs-, Lager- und Büroeinrichtungen. Das Produktsortiment umfasst 30.000 Artikel aus den Produktgruppen Transportgeräte, Lagerbedarf, Umwelt, Betriebseinrichtung und Büroausstattung.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Oster Agentur GbR
Sinnersbäumerstraße 2
66538 Neunkirchen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG