VOLLTEXTSUCHE
News, 21.02.2019
Arbeitsmarkt-Boom hält an
Rekordzahl an offenen Stellen in Deutschland
Der Boom am deutschen Arbeitsmarkt hält an: Im vierten Quartal 2018 gab es so viele offene Stellen wie noch nie in Deutschland. Laut einer Umfrage des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zieht sich die hohe Personalnachfrage quer durch alle Branchen.
Binnen eines Quartals hat sich die Zahl der offenen Stellen um mehr 220.000 erhöht.
Binnen eines Quartals hat sich die Zahl der offenen Stellen um mehr 220.000 erhöht.

Deutschlands Unternehmen suchen weiter händeringend qualifiziertes Personal, und Fach- und Führungskräfte, die nach einem neuen potenziellen Arbeitgeber Ausschau halten, haben mehr denn je die Qual der Wahl. Wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Rahmen der IAB-Stellenerhebung ermittelt hat, hat sich die Zahl der offenen Stellen in Deutschland im vierten Quartal mit einem Zuwachs gegenüber dem Vorquartal um 221.000 auf rund 1,46 Millionen auf eine neues Allzeithoch erhöht. Im Vergleich zum vierten Quartal 2017 legt die Zahl der offenen Stellen um 275.000 zu. Gut drei Viertel aller offenen Stellen entfielen auf die alten Bundesländer. Hier suchten Unternehmen im vierten Quartal für insgesamt rund 1,13 Millionen Stellen Personal, in den neuen Bundesländern waren es rund 325.000 offene Stellen.

„In allen Wirtschaftsabschnitten sehen wir ein deutliches Plus bei der Zahl offener Stellen“, so IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis. Die zunehmenden Personalengpässe in den Unternehmen spiegeln sich auch in einem Anstieg der sogenannten Vakanzrate wieder, die das Verhältnis von sofort zu besetzenden offenen Stellen und sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung wiedergibt. Sie erhöhte sich im vierten Quartal bundesweit auf 3,5 Prozent, das heißt: Auf 100 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte kamen im Durchschnitt 3,5 offene Stellen.  Im vierten Quartal 2017 war die Rate noch bei 2,9 Prozent gelegen.

„Die Personalnachfrage ist somit deutlich gestiegen“, so Kubis. "Erstmals kommen auf 150 Arbeitslose rund 100 offene Stellen", so Kubis. „Im Jahr zuvor gab es noch gut doppelt so viele Arbeitslose wie unbesetzte Arbeitsplätze.“

Die IAB-Stellenerhebung viermal jährlich durchgeführt und ermittelt das gesamte Stellenangebot in Deutschland, also auch jene offenen Stellen, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden. Im vierten Quartal 2018 gingen in die Erhebung die Antworten von rund 14.500 Arbeitgebern aller Wirtschaftsbereiche ein.

cs/IAB; Bild: "Online-Stellenanzeigen in der Jobbörse"; Quelle: Dirk Vorderstraße / flick; Lizenz: Creative Commons CC BY 2.0

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG