VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Euregio Rhein-Waal
Pressemitteilung

Arbeiten in Holland. Wohnen in Deutschland. Arbeitsmarkt Beratung und Grenzgänger Informationen

Viele Grenzgänger aus NRW wollen Arbeit in Holland finden. Durch die Grenznähe zum Nachbarland sind Holland Jobs gefragt. Jobs in Holland zeigt die Jobbörse für Holland auf der Website www.euregio-JobRoboter.com.
(PM) Kleve, 28.05.2010 - Viele Grenzgänger aus NRW wollen Arbeit in Holland finden. Durch die Grenznähe zum Nachbarland sind Holland Jobs gefragt. Arbeiten in Holland, Wohnen in Deutschland und die unterschiedlichen nationalen Regelungen im Arbeitsrecht sind zunächst gewöhnungsbedürftig. Die Euregio Rhein- Waal und EURES-Berater sind erste Anlaufstellen für die Arbeitsmarkt Beratung Deutschland Niederlande. Jobs in Holland zeigt die Jobbörse für Holland auf der Website www.euregio-JobRoboter.com.

Die Grenzgänger Informationen, Tipps und Hilfen zu allen Fragen und Problemen, die bei der Arbeitsaufnahme im Nachbarland entstehen, sind kostenlose Bürgerservices.

Zurzeit pendeln für einen Job täglich 16.000 Deutsche in die Niederlande und 4.000 Niederländer nach Deutschland. Jeder Arbeitnehmer oder Selbständige, der in der Regel täglich seine Berufstätigkeit im Nachbarland Niederlande ausübt und seinen Wohnsitz in Deutschland nutzt - oder umgekehrt, ist ein Grenzpendler oder Grenzgänger. Viele grenznahe Anwohner Nordrhein-Westfalens sehen in dieser Mobilität eine Alternative zur Arbeitslosigkeit in Deutschland.

Zukünftige Grenzgänger aus Deutschland sollten Grundkenntnisse der niederländischen Sprache haben. Sprachbegabte erhalten schnell eine brauchbare Grund-Ausbildung an Volkshochschulen, Handels- und Handwerkskammern. Auch Fernkurse und Online-Sprachkurse kommen in Betracht. Man sollte mit der Sprache vertraut sein, wenn man sich bewirbt, weil holländische Arbeitgeber erste Vorstellungsgespräche gern telefonisch führen. In einigen Fällen wird auch englisch akzeptiert. Im Grenzgebiet kommt man mit der deutschen Muttersprache zurecht.

Für Erstinformationen zum Arbeiten in Holland wird zunehmend im Internet die bekannteste Suchmaschine benutzt. Als Sucheingabe wird bevorzugt eingegeben: "arbeiten holland", "arbeit holland" und "stellen holland", "suche arbeit in holland" und "jobs in holland".

Aktuelle Stellenanzeigen für Holland und Deutschland bietet der Euregio-JobRoboter.com. Für bis zu 40.000 freie Stellen auf beiden Seiten des Grenzgebiets, von Gronau bis nach Aachen, werden dringend Arbeitskräfte gesucht. Im Grenzgebiet der Euregio werden bis zu 15.000 Jobs in Holland gezeigt. Auf dieser Jobbörse für holländische Stellenangebote finden Grenzpendler unter "Arbeitsmarktberatung" weitere Informationen zum "Kleiner Grenzverkehr: Der Deutsch-Niederländische Arbeitsmarkt". Das PDF-Dokument kann man sich sofort downloaden. Ebenso ein weiteres Dokument "30 häufig gestellte Fragen zum Thema "Arbeiten in den Niederlanden". Wer hier die Antwort auf seine Detailfrage nicht findet, kann an einer Beratung für Grenzgänger teilnehmen, zu der die Euregio Rhein-Waal einlädt.

Beratungen zum Wohnen und Arbeiten in der Euregio werden von niederländischen und deutschen Fachleuten in verschiedenen Städten auf beiden Seiten der Grenze zu festen Terminen angeboten. Hier werden grenzüberschreitende Renten-, Steuer- und Sozialversicherungsfragen beantwortet. Ebenso auch zur Arbeitslosenversicherung und zum Schwangerschaftsurlaub. Zu Arbeitslosigkeit, Elterngeld, Rente und anderen Themen. Die Termine zur Bürgersprechstunde für Grenzpendler stehen auf der Webseite der Euregio Rhein-Waal www.euregio.org. Hier sind Informationen und Publikationen zu Ausbildung, Studium, Praktika und Arbeiten abrufbar. Die Euregio Rhein-Waal ist auch Trägerin vom euregio-JobRoboter.com.

Für eilige Fälle wendet sich der Grenzgänger an die EURES-Berater im Grenzgebiet Deutschland-Niederlande. Die Berater mit ihren Anschriften, Telefon-Nummern und eMail-Zugängen sind gelistet auf der Website www.euregio-JobRoboter.com unter "Arbeitsmarktberatung". Die Beratungsschwerpunkte sind breit gefächert. Es sind Fragen zu Wohnen und Arbeiten in der Euregio, Melde- und Aufenthaltsrecht, sozialer Sicherheit, steuerlichen Belastungen, Arbeitsrecht, Krankenversicherungsbeiträgen, Pendlerzeiten und Fahrkostenanerkennung. Sie bewerten Bescheide von Behörden und Arbeitgebern und versuchen bei möglichen Unstimmigkeiten einen schnellen Klärungsprozess herbei zu führen. EURES-Berater nennen die richtigen Ansprechpartner bei den Behörden. Die Behördengänge muss der Grenzpendler selber erledigen. Eine vorherige Terminabsprache für ein Treffen mit einem EURES-Berater ist dringend zu empfehlen, weil die Belange Betroffener einen hohen Zeitaufwand erfordern.

Innerhalb der EU herrscht Berufsfreiheit. Die Arbeitsaufnahme im Ausland ist freiwillig.

Arbeiten in Holland, Wohnen in Deutschland ist eine der Problemlösungen für die Vermeidung der Arbeitslosigkeit in Deutschland. Die Fragen der Grenzpendler zur Jobsuche in den Niederlanden, zu aktuellen Stellenangeboten für Holland und zum Arbeitsrecht für Grenzgänger werden durch die Arbeitsmarkt Beratung flächendeckend beantwortet. Die Euregio Rhein-Waal, die EURES-Berater und die Jobbörse für holländische Stellenangebote auf der Webseite www.euregio-JobRoboter.com sind die wichtigsten Ratgeber.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Euregio Rhein-Waal
Herr H.-J. Kaufmann
Emmericher Strasse 24
47533 Kleve
+49-25821-79300
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER EUREGIO RHEIN-WAAL

Die Euregio Rhein-Waal ist ein öffentlich-rechtlicher Zweckverband. In ihrem Arbeitsgebiet fördert sie die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden. Die Euregio koordiniert, initiiert, betreut und unterstützt ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Euregio Rhein-Waal
Emmericher Strasse 24
47533 Kleve
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG