VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
Pressemitteilung

FASTer FOOD - Innovation auf der Anuga

(PM) , 19.10.2007 - Aachen (fet) – Mit neuen Errungenschaften wie dem Fleischsnack für den Toaster oder Krebsfleisch im Schokoladenmantel ging in Köln die diesjährige Anuga zu Ende.

Die Anuga - Fachmesse der internationalen Ernährungswirtschaft - wendet sich an industrielle und handwerkliche Nahrungsmittelhersteller sowie an die Verarbeiter in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Gleichzeitig steht die Ernährungsmesse für Innovation und ist das Trendbarometer der Branche. Über 6.000 Aussteller präsentierten auch dieses Jahr relevante Neuheiten im Bio- und Conveniencesektor und im Bereich des Großküchenzubehörs.

Besonders auffällig war das starke Wachstum von Fertignahrungsmitteln im Bio-Sektor. Eine einfache und schnelle Zubereitung, vereint mit dem ökologischen Bewusstsein des Verbrauchers, waren hier die Maßstäbe der Produzenten. Auch multifunktionelle Lebensmittel sind weiter auf dem Vormarsch. Der Trend der letzten Jahre, weg von natürlichen, hin zu mit Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen oder essentiellen Fettsäuren angereicherten Lebensmitteln, hält an. Ganz der Devise: Je mehr desto besser.

Was einen großen Erfolg für die Ernährungsindustrie darstellt, lässt teilweise die Ernährungswissenschaftler aufschreien. Krebsfleischimitate in einer Schokoladenumhüllung oder „Toasty – Der Fleischsnack zum Toasten“ sind zwei Beispiele der Produktinnovationen. Die neue, selbsternannte Convenience Sensation „Toasty“ aus dem Hause Tillman’s ist aus ernährungsphysiologischer Sicht eine bedenkliche Erneuerung. Die Erfindung ist, Schweinefleisch in einer Panadenhülle servierfertig nach einem dreiminütigen Toastvorgang. Was vorab technologisch interessant klingt, erweckt beim Lesen der Zutatenliste den Eindruck eines schlechten Zutatenkrimis: Schweinefleisch (60 Prozent), Panade (...), Pflanzenfett, Natriumlaktat, Stabilisatoren: Triphosphate, Diphosphate, Glukosesirup, Säureregulatoren: Natriumcarbonat, Natriumlaktat, modifizierte Stärke, oxidierte Weizenstärke, Pfefferextrakt, Süßungsmittel: Sorbitsirup, Emulgator: Polysorbat 80, Verdickungsmittel: Xanthan, Zitronenaroma (Trägerstoffe: Dextrose), Zitronenpulver. Für einen Nicht-Fachmann dürfte dies wie das kleine Einmaleins eines Chemielabors klingen.

Schlussendlich bleibt die Frage offen, inwieweit Hersteller und Händler mit schrillen Verpackungen und Zusatzstoffcocktails ihre Produktversprechungen bezüglich Lebensmittelqualität und Gesundheitsförderung halten können. 2.496 Zeichen
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
An den Frauenbrüdern, 2
52064 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG