VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ENAiKOON GmbH
Pressemitteilung

Android Magazin empfiehlt inViu routes von ENAiKOON

Die Vollversion von inViu routes gibt es für Leser des Android Magazins gratis. Mit neuen Features versehen prämiert mit der „Empfehlung der Redaktion“.
(PM) Berlin, 07.08.2013 - Eine Kleinigkeit im Download, riesig im Nutzen. Die App inViu routes GPS tracking OSM ist so ausgereift, dass sie im bekannten Android Magazin andoridmag.de mit dem Prädikat „Empfehlung der Redaktion“ ausgezeichnet wurde. Wer den Artikel im Web liest ,bekommt einen kostenfreien Code, mit dem sich die Vollversion von inViu routes dauerhaft freischalten lässt.

Was die App kann

Ist die App einmal auf dem Smartphone installiert, zeichnet sie die Bewegungen des Users auf und speichert Wege und Routen. Die Strecken lassen sich nun auf Straßenkarten anzeigen. Alle diese Daten können mit anderen auf Wunsch geteilt und ausgetauscht werden. So kennt man die Standorte von Freunden und Kollegen, weiß, wie schnell sie sich bewegen und wie weit die Entfernung zu ihnen ist. Koordinaten und Kartenausschnitte können per E-Mail oder per Facebook direkt aus der App heraus verschickt werden. Als Kartenmaterial nutzt die Software OpenStreetMap. Die gespeicherten Routen lassen sich auf dem PC ohne weiteres bearbeiten, da die Daten im Format GPX vorliegen. GPX ist ein allgemeiner Standard für Geodaten. Selbstverständlich wird nur etwas versendet, was auch freigegeben ist. Der User kann dies alles selber festlegen. Falls Daten gesendet werden sollen, geschieht das über die sicheren inViu-Server von ENAiKOON entweder über die Datenverbindung des Handys oder, wenn gewünscht, nur bei aktiver WLAN-Verbindung.

Wozu die App gut ist

Immer zu wissen, wo man sich befindet macht dort Sinn, wo man die Orientierung verlieren kann: In der Stadt, im Gelände, beim Autofahren, beim Radfahren, beim Wandern und Geocaching oder beim Laufen. Mit inViu routes wird verirren jedoch schwierig. Außerdem macht es Spaß. inViu routes ist mittlerweile auch in einigen Geschäftsbereichen fast nicht mehr wegzudenken. Zum Beispiel lassen sich darüber Fahrzeuge orten, Mitarbeiter und Baumaschinen überwachen. Sehr nützlich für Gruppen, die sich nicht aus den Augen verlieren wollen, ist die Möglichkeit, mehrere Telefone auf der Karte anzuzeigen. Im Freundeskreis macht das Sinn, bei Familien. Aber auch für viele Firmen ist diese Funktion sehr interessant. Jeder weiß dann zu jeder Zeit, wo sich die anderen befinden.

Eine weitere Funktion sind Geo-Notizen. Wenn man eine Stelle markieren und sich erinnern lassen möchte, wenn man dort vorbei kommt, dass geht dies über Geo-Notizen. Dies kann Text sein oder eine Sprachnachricht. Man kann inViu routes auch so einstellen, dass man eine Nachricht (Notification auf dem Telefon) erhält, wenn ein Mitglied der Gruppe, z.B. Freunde, Familie oder Mitarbeiter einen bestimmten, vordefinierten Bereich auf der Karte erreichen oder verlassen. Wenn der Sohn den Fußballplatz verlässt, kann ihm der Vater schon entgegenfahren und ihn abholen.

Die App inViu routes eignet sich zudem hervorragend als Reiseplaner. An ausgewählten Orten, sogenannten Points of Interests (POIs), lassen sich Marker setzen, die benannt und direkt aus der App heraus mit Fotos versehen werden können. Die App zeigt auch die direkte Route zum POI oder zum Bildstandort an.

Neue Features

Die Adresssuche hilft, bestimmte Standorte schnell auf der Karte zu finden. Durch längeres Drücken auf eine Position der Karte lässt sich die Routenplanung auswählen. Mit wenigen Klicks werden Start und Ziel angeben und der Weg berechnet. Natürlich kann der Nutzer Zwischenziele einfügen. Klickt er auf „Details“, dann erscheint im Infoscreen die Ziel-Adresse sowie Entfernung, Restfahrzeit und Ankunftszeit. Dieses Features gibt es auch als praktisches 4×1 Widget.

Neu ist auch eine erweiterte Funktion für die Bearbeitung von POIs. Wenn man nun auf Icons der POIs, Bilder und Trackables in der Karte klickt, dann kann man verschiedene Aktionen ausführen; zum Beispiel den Weg zum nächsten POI anzeigen, die Position als Geo-Notiz speichern oder die Informationen mit anderen teilen. Beim Klick auf das Icon eines Trackables kann die Folgen-Funktion aktiviert werden. Bei jedem Öffnen der App ist dieses spezielle Trackable immer mittig auf der Landkarte platziert und kann somit leicht „verfolgt“ werden.

Nutzen mehrere miteinander bekannte User die App, dann können sie sich durch eine Gruppenfunktion verbinden und sich die GPS-Positionen der anderen anzeigen lassen. Dazu benötigen alle eine ENAiKOON iD. Dann werden alle jene User als Trackables auf der Karte angezeigt, deren Account-Daten in den Einstellungen „GPS-Positionen anderer Trackables anzeigen“ hinterlegt sind. Nun kann die „Folgen-Funktion“ aktiviert werden, die Route dorthin berechnet oder die aktuelle Position als POI oder Geo-Notiz gespeichert werden.

Ein besonderes Highlight ist das neue Feature „Gefahrene Routen anzeigen“. Die Routendaten werden aus dem Business Webportal inViu pro von ENAiKOON gezogen und lassen sich jetzt ganz einfach in der App anzeigen. Mehr Informationen zu Apps von ENAiKOON und Telematik gibt es im Firmenblog: tiny.cc/wq8b1w
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ENAiKOON GmbH
Frau Dipl.-Kffr. Jutta Mund
Zuständigkeitsbereich: Leiterin Marketing
Helmholtzstr. 2-9
10587 Berlin
+49-30
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ENAIKOON

Mit mehr als 25.000 mobilen Objekten, die mittels der Server von ENAiKOON überwacht werden, gehört ENAiKOON zu Deutschlands größten Anbietern von Telematik. Das Unternehmen wurde 2002 in Berlin gegründet und agiert von hier ...
PRESSEFACH
ENAiKOON GmbH
Helmholtzstr. 2-9
10587 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG