VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
GiS - Gesellschaft für integrierte Systemplanung mbH
Pressemitteilung

AiNT ist neuer Kooperationspartner der GiS – Gesellschaft für integrierte Systemplanung mbH

(PM) Weinheim, 13.02.2013 - Mit dem Aachen Institute for Nuclear Training (AiNT), einer Ausgliederung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen), konnte die GiS einen kompetenten Kooperationspartner für ihr Geschäftsfeld „Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen“ gewinnen. Neben umfangreichen Trainingsprogrammen in allen Aufgabengebieten der Kerntechnik bietet das AiNT insbesondere auch Consultingleistungen im Segment der Entsorgung radioaktiver Abfälle sowie der Unterstützung der behördlichen Genehmigungsverfahren zu den anstehenden Rückbauvorhaben. Eine Zusammenarbeit mit dem AiNT ist zunächst auf dem Sektor der Implementierung von Software-Lösungen im Bereich der Reststoffverfolgung und des Entsorgungsmanagements geplant.

Mit der stufenweise Stilllegung der 17 Kernkraftwerke in Deutschland bis zum Jahre 2022 ist der Ausstieg aus der Kernenergie noch lange nicht vollzogen. Der kongruent (an)laufende Rückbau der Kernkraftwerke ist eine langwierige, schwierige wie auch teure Mammutaufgabe. Der Industrie obliegt es hier, hochprofessionelles Fachpersonal bereitzustellen und mit innovativen Geschäftsmodellen bestmögliche Konzepte zu entwickeln.

„Den hohen Ansprüchen an unsere Trainingsmodule zur Aus- und Fortbildung von Fachleuten auf dem Gebiet der Kerntechnik und an unsere Consultingleistungen können wir nur in Kooperation mit professionellen Partnern gerecht werden. Und GiS mit ihrer mehr als 25-jährigen Expertise im Bereich Software-Lösungen für hochkomplexe, sicherheitstechnisch hochsensible Energieerzeugungsanlagen, passt als Partner sehr gut zu uns“, so Dr. rer. nat. John Kettler, Geschäftsführung AiNT.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung weiß GiS um das komplexe Aufgabenspektrum hochkomplexer industrieller Großanlagen. Zu ihren Kunden zählen einige der führenden europäischen Energiekonzerne und nahezu 100% aller Kernkraftwerke (KKW) in Deutschland und in der Schweiz sind mit GiS Betriebsführungssystemen ausgestattet. Sie gehören heute zu den bestbewertesten Anlagen weltweit. Ergänzt wird das in den KKWs eingesetzte, von GiS entwickelte openBMS-Betriebsführungssystem durch ein Rückbaumanagement, welches als ganzheitliches System zur Planung und Durchführung von Rückbaumaßnahmen konzipiert und auf die Aktivitäten zur Stilllegung und den Abbau kerntechnischer Anlagen fokussiert ist.

Über AiNT

Die Aachen Institute for Nuclear Training GmbH (AiNT), ein Spin-Off der RWTH Aachen, bietet ein berufsbegleitendes Aus- und Fortbildungsprogramm an, dass in enger Kooperation mit der kerntechnischen Industrie, den Lehr- und Forschungseinrichtungen sowie den atomrechtlichen Aufsichts- und Genehmigungsbehörden durchgeführt wird. Bei der Konzipierung des Trainingsprogramms bindet AiNT die Dozenten/-innen aktiv ein, um die Bedürfnisse der kerntechnischen Industrie durch ein ansprechendes Lehrangebot zu erfüllen. Neben der anwendungsorientierten Kenntnisvermittlung ist die Organisation und die Durchführung von Fachveranstaltungen ein zweiter Geschäftsbereich von AiNT. Durch diese Veranstaltung, mit mehreren hundert Teilnehmern/-innen möchten wir eine Diskussionsplattform für die jeweiligen Stakeholder anbieten.
PRESSEKONTAKT
GiS - Gesellschaft für integrierte Systemplanung mbH
Frau Birgit Schießl
Junkersstraße 2
69469 Weinheim
+49-6201-503-81
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GIS - GESELLSCHAFT FÜR INTEGRIERTE SYSTEMPLANUNG MBH

Die GiS – Gesellschaft für integrierte Systemplanung mbH, mit Firmensitz in Erlangen und dem Software-Zentrum in Weinheim, hat sich seit ihrer Gründung in 1984 der Entwicklung von IT-gestützten Betriebsführungs- und ...
PRESSEFACH
GiS - Gesellschaft für integrierte Systemplanung mbH
Junkersstraße 2
69469 Weinheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG