VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Pressemitteilung

Ägyptens Technologiesektor wächst – IBM investiert in Vertriebszentrum

Innovatives Vertriebszentrum entsteht im Rahmen einer Vereinbarung von IBM mit der ägyptischen Regierung ++ über 800 neue Arbeitsplätze in Kairo ++ Investition für den Bau des Zentrums: drei Mio. US-Dollar ++ IBM wird aus Ägypten mit Kunden und Geschäftspartner in über 70 Ländern interagieren.
(PM) Kairo, 19.02.2015 - Der Technologiesektor in Ägypten wächst. Die jüngste Bestätigung der positiven Entwicklung ist ein gerade in Kairo eröffnetes innovatives Vertriebszentrum des IT-Unternehmens IBM. Die Eröffnung des IBM Middle East and Africa Digital Sales Center bestätigt die zentrale Rolle Ägyptens als Dreh- und Angelpunkt multinational agierender Unternehmen im Nahen und Mittleren Osten sowie in Nordafrika.

„Das moderne Vertriebszentrum von IBM ist ein weiterer Beweis für den wachsenden Technologiemarkt in Ägypten. Hier entstehen wichtige lokale Arbeitsplätze. Diese Investition unterstreicht die Bedeutung Ägyptens für Technologieunternehmen, die in der Region aktiv sein wollen“, so Atef Helmy, der ägyptische Minister für Kommunikation und Informationstechnologie.

Das für 3 Mio. US-Dollar errichtete Vertriebszentrum in Kairo ist die jüngste vieler Investitionen von IBM auf dem afrikanischen Kontinent. Die Mitarbeiter des neuen Zentrums werden in arabischer, englischer, französischer und portugiesischer Sprache insbesondere die digitale Interaktion mit Kunden und Geschäftspartnern des IT- und Beratungsunternehmen in über 70 Ländern der Region organisieren.

Bereits 2014 haben sich IBM und ITIDA (Information Technology Industry Development Agency) – eine ans Ministerium für Kommunikation und IT angegliederten Organisation, die das weitere Wachstum Ägyptens als IT- und Technologiestandort vorantreibt – zusammengeschlossen, um in Ägypten Innovationen im Bereich Cloud Computing zu fördern. IBM arbeitete dabei eng mit 100 Software Unternehmen zusammen und fördert Ägyptens Bestrebungen, ein Kompetenzzentrum für Cloud Computing in der Region zu etablieren.

Aktuell investieren viele ausländische Technologieunternehmen in Ägypten. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Das Land verfügt mit 90 Mio. Einwohnern über ein enormes Konsumpotenzial und bietet gleichzeitig exzellente, kosteneffiziente Dienstleistungen sowie einen großen Talentepool sehr gut ausgebildeter Fachkräfte mit hoher Technologie- und Sprachkompetenz. Bereits im Januar unterzeichnete das britische Telekommunikationsunternehmen Vodafone in Kooperation mit dem ägyptischen Mobilfunkbetreiber Mobinil ein Großhandelsabkommen mit Telecom Egypt (TE). Durch die Übereinkunft erhalten Vodafone und Mobinil Zugang zu TE-Gateways anstatt eigene Lizenzen für den Netzzugang zu erwerben. Im Rahmen der langfristigen Vereinbarung soll ein Umsatz von 2 Mrd. US-Dollar erzielt werden.

Die wirtschaftliche Entwicklung Ägyptens steht auch im Fokus der Egypt Economic Development Conference (EEDC), die vom 13. bis 15. März in Sharm el-Sheikh stattfindet. Im Rahmen der Konferenz wird Ägypten das derzeitige Werben um Auslandsinvestitionen weiter forcieren. Die Konferenz ist Teil eines ambitionierten Reformprogramms, das die ägyptische Wirtschaft grundlegend neu ausrichten soll. Die geplanten Änderungen sollen sowohl die Produktivität erhöhen, als auch das Wachstum des Privatsektors begünstigen und gleichzeitig soziale Gerechtigkeit fördern.

Die initiierten Reformen und ersten Großprojekte zeigen bereits positive Auswirkungen auf das Konsum- und Geschäftsklima. Der Konjunkturaufschwung zeichnet sich mit einer Wachstumsrate von 6,8 Prozent bereits im ersten Quartal des Geschäftsjahres ab. Für das Gesamtjahr 2015 rechnet die ägyptische Regierung mit einem Wachstum von über 4 Prozent – ein Wert, der über die ursprünglich definierten Ziele hinausgeht. Der wirtschaftliche Aufschwung Ägyptens schlägt sich auch in positiven Bewertungen der Ratingagenturen, des IWF sowie der Weltbank nieder.

Weiter Informationen erhalten Interessierte bei:

- Peter Folland, Hill+Knowlton for the EEDC: peter.folland@hkstrategies.com; +44 207 973 5935
- Merrie Leininger, Hill+Knowlton for the EEDC: Merrie.Leininger@hkstrategies.com; +1 202 944 5160
- Mohamed Mohsen, Hill+Knowlton for the EEDC: Mohamed.mohsen@hkstrategies.com; +2 010 05739217
PRESSEKONTAKT
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Herr Hill Knowlton
Darmstädter Landstr. 112
60598 Frankfurt
+49-69-973 62 0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER EEDC

Ägyptens Präsident Abdel Fattah El-Sisi ist Schirmherr der Egypt Economic Development Conference (EEDC), die vom 13. bis zum 15. März 2015 in Sharm el-Sheikh stattfindet. Die internationale Konferenz bildet den Ausgangspunkt eines ...
PRESSEFACH
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Darmstädter Landstr. 112
60598 Frankfurt
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG