VOLLTEXTSUCHE
News, 05.10.2011
Mobile-Hype
Absatzboom bei E-Reader, Smartphones und Tablet-PCs
Mobile Endgeräte stehen bei den Deutschen hoch im Kurs: Laut BITKOM wird sich 2011 der Absatz von Tablet-PCs in Deutschland nahezu verdoppeln. Auch der Markt für E-Reader und Smartphones legt kräftig zu.
Laut einer Studie von Fittkau & Maaß Consulting plant aktuell fast jeder zehnte Internutzer in Deutschland, sich einen Tablet-PC zu kaufen.
Laut einer Studie von Fittkau & Maaß Consulting plant aktuell fast jeder zehnte Internutzer in Deutschland, sich einen Tablet-PC zu kaufen.
Die mobile Nutzung digitaler Medien erfreut sich bei den Deutschen immer größerer Beliebtheit. Vor allem der Markt für so genannten Tablet-Computer, kurz Tablets, wächst rasant. So wird der Absatz von Tablets nach Berechnungen des Hightech-Branchenverbands BITKOM 2011 die Rekordmarke von 1,5 Millionen Stück erreichen und damit fast doppelt so hoch ausfallen wie 2010. Der Umsatz mit Tablet-PCs legt im Vergleich zum Vorjahr um 70 Prozent auf 770 Millionen Euro zu. Der Markt für Smartphones bleibt in Deutschland ebenfalls auf Wachstumskurs. Dem Verband nach dürfte hier die Zahl der abverkauften Geräte 2011 auf etwa 10,1 Millionen steigen. Im kommenden Jahr erwartet der BITKOM, dass sich der Smartphone-Absatz um weitere 24,1 Prozent auf 12,6 Millionen Stück erhöhen und der Umsatz mit den kleinen digitalen Alleskönnen in Deutschland auf 2,3 Milliarden Euro steigen wird.

Auch so genannte E-Book-Reader bzw. E-Reader, die das mobile Lesen digitaler Bücher ermöglichen,  finden bei den Deutschen immer größeres Interesse. So wird sich die Zahl verkaufter E-Book-Reader in Deutschland nach einer Prognose des European Information Technology Observatory (EITO) 2011 gegenüber dem Vorjahr um 40 Prozent auf 232.000 Stück erhöhen. Beim Umsatz geht das Institut laut BITKOM in Deutschland von einem Zuwachs um 33 Prozent auf 31 Millionen Euro aus. EU-weit wächst der Markt für E-Book-Reader allerdings erheblich schneller. Laut EITO wird der Umsatz hier sogar um fast zwei Drittel im Vergleich zum Vorjahr steigen (2011: 275 Mio. Euro). „Die Verbreitung von E-Books hinkt in Deutschland u.a. wegen der hierzulande schwierigen urheberrechtlichen und steuerlichen Situation hinterher“, erklärte BITKOM-Präsidiumsmitglied Ralph Haupter.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG