VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ASTRA Deutschland GmbH
Pressemitteilung

ASTRA informiert: 500 Tage bis zur Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens

3,6 Mio. TV-Haushalte müssen noch auf digitalen Empfang umstellen; Im Schnitt 2 Receiver je analogem Sat-TV-Haushalt: über 7 Millionen Geräte müssen noch getauscht werden; Umsatzpotenzial für Hersteller und Handel liegt bei über einer Milliarde Euro.
(PM) Unterföhring, 09.01.2011 - In 500 Tagen, am 30. April 2012, wird das analoge Fernsehsignal über ASTRA Satellit in Deutschland abgeschaltet. Wer bis dahin nicht auf digitalen Empfang umgerüstet hat, wird auf sein gewohntes Fernsehprogramm verzichten müssen. Insgesamt sind davon in Deutschland noch rund 20 Prozent der Sat-TV-Haushalte betroffen, das entspricht rund 3,6 Millionen Anschlüssen. Bei durchschnittlich zwei Geräten pro TV-Haushalt warten noch über sieben Millionen analoge Empfänger darauf, ausgetauscht zu werden. Täglich müssten somit rund 17.500 Digital-Receiver in den verbleibenden gut 400 Werktagen über den Ladentisch gehen. ASTRA Deutschland informiert über die aktuellen Zahlen.

Rund 80 Prozent oder 12,6 Millionen der Satelliten-Haushalte empfangen ihr Fernsehprogramm bereits digital. Der Satellit ist damit die führende digitale Infrastruktur mit großem Abstand zum Kabel – hier liegt die Digitalisierungsquote erst bei 38 Prozent (ASTRA „Satelliten Monitor“ 2010).

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland: „Um Engpässe in den nächsten 16 Monaten zu vermeiden, raten wir dazu, schon jetzt mit dem Umstieg zu beginnen. Der schnelle Wechsel ist einfach, da fast alle privaten Satellitenanlagen bereits digital sind und lediglich der Receiver getauscht werden muss. Und er lohnt sich auf jeden Fall: Der digitale TV-Empfang über ASTRA bietet einzigartige Programmvielfalt in bester Bild- und Tonqualität. Mit digitalem Empfang ist der Zuschauer außerdem schon bestens vorbereitet für die 24 HD-Sender, die über ASTRA zu empfangen sind.“

Dem Verbraucher steht für den Umstieg eine große Bandbreite von digitalen Receivern zur Verfügung - von sehr günstigen Einstiegsgeräten bis hin zu Top-Modellen mit Festplatte und Internetanschluss. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) gaben Konsumenten von Januar bis Oktober 2010 im Handel durchschnittlich 122 Euro pro digitalem SAT-Receiver aus (Vorjahr: 114 Euro). Aus diesem Durchschnittspreis ergibt sich bei einem Austausch der rund 7,2 Millionen analogen Sat-Receiver ein Umsatzpotenzial von 880 Millionen Euro. Der Trend bei den Zuschauern geht allerdings eindeutig zu hochwertigeren HD-Receivern mit Festplatte sowie Fernsehern mit integrierten HD-Empfängern - und damit auch zu einem höheren Durchschnittspreis. Für Hersteller, Handel, und Installationsbetriebe schafft der Wechsel ein Umsatzpotenzial von insgesamt über einer Milliarde Euro.

ASTRA Deutschland begleitet gemeinsam mit Sendern und der Industrie bereits seit mehreren Jahren den Prozess der Digitalisierung aktiv durch Informationskampagnen, Handelsmarketing und -schulungen, gemeinsamen Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit. ASTRA Deutschland unterstützt darüber hinaus auch Initiativen wie klardigital.de, eine gemeinsame Initiative der ALM und der großen Sendergruppen.
PRESSEKONTAKT
ASTRA Deutschland GmbH
Herr Stefan Vollmer
Betastraße 1-10
85774 Unterföhring
+49-89-18962120
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SES ASTRA WWW.SES-ASTRA.COM

Das SES ASTRA-Satellitensystem ist das führende System für den Direktempfang in Europa. Die Satellitenflotte besteht gegenwärtig aus 14 ASTRA und zwei SIRIUS Satelliten, die zusammen mehr als 122 Millionen Satelliten- und ...
PRESSEFACH
ASTRA Deutschland GmbH
Betastraße 1-10
85774 Unterföhring
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG