VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Riverland Solutions GmbH
Pressemitteilung

AIMP prognostiziert starken Anstieg der Sanierungsaufträge für Interim Manager

Nach Einschätzungen des AIMP wird es aufgrund der wirtschaftlichen Lage im Herbst vermehrt Sanierungsaufträge für Interim Manager geben.
(PM) Hamburg, 14.08.2009 - Doch insgesamt hat die Branche ihre ehemals antizyklische Phase überwunden, sie entwickelt sich längst im Gleichtakt mit der Gesamtwirtschaft. Auch das Interim-Geschäft hat im ersten Halbjahr die Krise deutlich zu spüren bekommen. Vielen Unternehmen ginge es im ersten Halbjahr schon zu schlecht, um noch Interim Manager für normale Verbesserungsprojekte zu engagieren, aber noch nicht schlecht genug, um bereits tatsächliche Sanierungsprojekte einzuleiten. Im zweiten Halbjahr dürfte es hingegen zu einem deutlich anwachsenden Bedarf an operativer Sanierung kommen, analysiert Dr. Anselm Görres, selbst erfahrener Sanierer und AIMP-Vorstandsvorsitzender, die Lage.

Auch wenn das Interim Geschäft zu einer ganz normalen Businesslösung geworden ist, deren Einsatzgebiete von extrem unterschiedlicher Natur sind, stellen Sanierungen – neben den Klassikern Projektarbeit und Vakanzenüberbrückung – für das Interim-Business noch immer einen wichtigen Einsatzbereich dar. „Wir haben nie behauptet, dass Interim Management nichts mit Sanierung zu tun hat, es damit aber gleichzusetzen ist falsch. Auch gehört das Bild vom blutigen Sanierer eher in den Bereich der Karikatur. Schließlich korrigiert der Sanierer vorausgegangene Fehler und bemüht sich um die bestmögliche Lösung im Sinne des gesamten Unternehmens“, so Dr. Anselm Görres, Vorsitzender des AIMP.

In dem vom AIMP organisierten Workshop stand der Zugang zu Sanierungsmandaten im Zentrum. Neben der Direktakquisition bei den betroffenen Firmen sehen die Interim Provider große Möglichkeiten in einer verbesserten Kooperation mit den spezialisierten Sanierungsfirmen. Auch die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsanwälten und Insolvenzverwaltern könnte erheblich ausgebaut werden. Dabei benötigen Anwälte und Verwalter in der vorgerichtlichen Phase, wo sie vor allem als Gutachter oder zur juristischen Begleitung von Restrukturierungsprozessen angefordert werden, in der Regel kaum externe Unterstützung. Dennoch könnte hier mehr Bedarf aufkommen, sobald operative Handlungen in dem Unternehmensgefüge vollzogen werden müssen, um eine drohende Insolvenz abzuwenden, so Görres: „Die wirkliche Sanierung erfolgt nicht durch papierne Gutachten, sondern durch praktisches Gutmachen. Und das können Manager besser als Juristen!“

Größere Chancen liegen für Interim Professionals allerdings in der traditionellen Zusammenarbeit mit Banken. Erfahrene Sanierungsmanager, von denen es in den Pools der AIMP-Provider weit über 1000 gibt, helfen schneller und effektiver als aufgeblähte Analysen und Konzepte. Das größere Zuwachspotential dürfte sich für Interim Manager jedoch im Dienst anderer Beteiligter ergeben, so etwa in Kooperation mit großen angelsächsischen Sanierungsfirmen oder über Mandate von Wirtschaftsanwälten und Insolvenzverwaltern.

Der Workshop zum Thema „Sanierung“ war einer von vier Workshops, die auf dem AIMP Jahresforum am 4. Juli angeboten wurden. Interim Management hegt schon lange kein Schattendasein mehr, sondern stellt heute eine normale Businesslösung dar. Dass mittlerweile 1/3 aller Mandate über Provider vermittelt werden, unterstützt diese These. Neben dem Anspruch Interim Management in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, ist es erklärtes Ziel des AIMP, das Interim-Geschäft in Deutschland transparenter zu machen, um so gegen falsche Vorstellungen und Klischees anzugehen.

Referenden des Sanierungsworkshops: Georg Bernsau, Bernsau & Lautenbach, Wirtschaftsanwalt und Insolvenzberater, Ralf Coenen, Dipl. Physiker mit MBA, international erfolgreicher Praktiker für Restrukturierung und Neuausrichtung mittelständischer, technologieorientierter Unternehmen, Christoph Deinhard, know-how consult GmbH, Interim Manager und CRO, Martin Mucha, Grub Brugger & Partner, Insolvenzverwaltung, Insolvenzrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Wirtschaftsjurist, Michael Pies, Alvarez & Marsal Deutschland GmbH, Senior Director, Diskussionsleitung: Dr. Anselm Görres, AIMP Vorstand.
PRESSEKONTAKT
Riverland Solutions GmbH
Andreas Jäger
Mittelweg 25a
20148 Hamburg
+49-40-44506987
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AIMP

Über den AIMP: Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) sind renommierte Interim Dienstleister aus dem deutschsprachigen Europa zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Riverland Solutions GmbH
Mittelweg 25a
20148 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG