VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

7. HDT-Fachtagung Rauchgasreinigungsanlagen

Fachtagung bietet am 11.-12. April 2011 in Essen neben aktuellen Betriebserfahrungen, Grundlagen, Optimierungsmaßnahmen und Sonderverfahren für REA
(PM) Essen, 22.02.2011 - Die verschärften Emissionswerte der 13. und 17. BimSch V für Groß-Kraftwerke und die geänderten Brennstoffzusammensetzungen (Importkohlen, Mitverbrennung von Biomasse, etc.) machen es erforderlich, sich mit den SO2-Absorptionsvorgängen bei Nass-REA, dem Alterungs-Einfluss von speziellen Rauchgaskomponenten auf die DeNOx-Katalysatoren und die geänderten Ascheeigenschaften auf die Staubabscheidung z.B. im E-Filter zu beschäftigen. Der Abscheidung von weiteren Rauchgaskomponenten wie z.B. Quecksilber, SO3 und Schwermetallen kommt dabei ebenfalls besondere Bedeutung zu.

Die 7. HDT- Fachtagung Rauchgasreinigungsanlagen am 11.-12. April 2011 im Haus der Technik, Essen bietet Kraftwerksbetreibern, Kraftwerksplanern und Anlagenbauern aktuelle Betriebserfahrungen, Optimierungs- und Nachrüstungsmaßnahmen sowie neue Technologien. Auch alternative Entstaubungstechniken mit Schlauchfilter, Katalysator-Regeneration und -Management Maßnahmen, sowie spezielle strömungstechnische und chemiegesteuerte Verbesserungsmaßnahmen an REA-Wäschern werden behandelt.

Die Vortragsthemen

- Stand der Technik bei Rauchgasreinigungsanlagen in Großkraftwerken
- Bedarfsabhängige Oxidationsluftregelung
- Rauchgaswäscher: Betriebserfahrungen und Verbesserungsmaßnahmen
- REA-Gips als Rohstoff in der Gipsindustrie - Qualitätsschwankungen und -probleme, Auswirkungen auf die Produkte, Abstellen der Ursachen in der REA-Anlage
- REA-Optimierung im 650 MW KW-Mehrum
- Der Einsatz von Nassschornsteinen hinter Rauchgasentschwefelungsanlagen
- Düsen - Kleine Komponenten - große Wirkung
- Optimierungsmaßnahmen an den Elektroent-staubungsanlagen der Großkraftwerk Mannheim Aktiengesellschaft
- Anwendung bromierter Aktivkohleadsorbentien zur Quecksilberreduzierung in Rauchgasen
- Merkmale, Erfahrungen und Kriterien zur Auswahl moderner SCR Katalysatoren
- Akustische Abreinigung mit Schallhörnern bei SCR-Anlagen
- Gewebefilter in Kraftwerken und anderen Anwendungen

Teilnehmerkreis

Ingenieure im Bereich der Zentralverwaltungen von Kraftwerksbetreibern, Umwelt- und Verfahrenstechniker sowie Ingenieure von Kraftwerks-, Müll- und Klärschlammverbrennungsanlagen, Umweltbeauftragte in Kraftwerken, Mitarbeiter von Umweltschutzbehörden, Sachverständige, Beratende Ingenieure, Planungsingenieurgesellschaften, Hersteller von Anlagen und Komponenten zur Rauchgasreinigung

Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. über information@hdt-essen.de und
Tel. 0201/1803-1 (Frau Stossun) oder direkt unter www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H040-04-186-1.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG