VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IFCC GmbH
Pressemitteilung

4. IFCC-Stammdaten-Tag, 08. Oktober 2014, Flughafen Frankfurt „The Squaire“

Der 4. IFCC-Stammdaten-Tag steht im Zeichen der aktuellen Veränderungen:
(PM) Dieburg, 02.07.2014 - Die ersten drei „IFCC-Stammdaten-Tage“ waren sehr erfolgreich. Namhafte Referenten aus der Praxis und auch aus Forschung konnten gewonnen werden. Sehr fundiert wurde auf die verschiedenen Facetten des doch sehr breiten Themas „Stammdaten“ eingegangen. Der Wunsch der Teilnehmer, dass diese Art der Veranstaltung kontinuierlich durchgeführt wird, macht deutlich, dass der Erfahrungsaustausch zwischen den Anwendern weiterhin einen hohen Stellenwert hat.

Fachvorträge

Beim 4. IFCC-Stammdaten-Tag werden zu den folgenden Themenbereichen Fachvorträge von Referenten aus der Praxis gehalten:

• Strategische Ausrichtung von ecl@ss
• Chem-Log.Net -Ersatzteilmanagement unternehmensübergreifend organisiert

Das math. Modell zur unternehmensübergreifenden Bestandsoptimierung von Ersatzteilen

• Der Technische Handel und Stammdaten
• Ein Unternehmen im Wandel - Welche Rolle Stammdaten für die funktionale Integration spielen
• Neue Formen der Stammdatenanlage – ein Zukunftsmodell

„Interaktive“ Zusammenarbeit zwischen Kunden & IFCC

• Stammdaten und Working-Capital
• Webbasiertes IFCC-Anwendung Baukastensystem

• Herausforderungen an ein Stammdatensystem aus Sicht des Gesundheitswesens
• PDM in einem internationalen Konzern

Workshops

Parallel zu den Fachvorträgen werden drei Workshops angeboten:

Workshop 1: Wie aus nichtbestandsgeführten Ersatzteillagern bestandsgeführte werden
Eine Lageraufnahme wird simuliert – Ziel ist es, gemeinsam mit Teilnehmern den gesamten Prozess zu durchlaufen.

Workshop 2: Bearbeitung von großen Datenvolumen - Neue Modelle für den „Technischen Handel“
Auch im eCommerce wird die Datenqualität zu einem Wettbewerbsfaktor. Die Herausforderung liegt darin, dass großen Datenvolumen in einem „überschaubaren“ Zeitrahmen bearbeitet werden. – Ziel ist es, den gesamten Prozess der Datenaufbereitung aufzuzeigen und damit auch die Chancen und Grenzen der IT-Unterstützung.

Workshop 3: Mit dem IFCC-DataManager lassen sich neue Organisationsmodelle unterstützen
Anhand von Fallbeispielen wird aufgezeigt, wie die Anlage und Pflege von Stammdaten, zentral, dezentral oder „sowohl als auch“ durchgeführt werden kann. Diese Vorgehensweise ist weltweit, losgelöst von Zeitzonen und auch Sprachen, möglich. Der Vorteil ist, dass der Aufbau eines Stammdatensatzes in wohldefinierte Arbeitspakete zerlegt wird. Wichtig ist uns, dass schon nach Durchlaufen des ersten Paketes mit diesem (unfertigen) Stammsatz gearbeitet werden kann. Steht der gesamte Stammsatz zur Verfügung kann er in allen dafür vorgesehenen Prozessen genutzt werden.

Bisherige Referenten

Andreßen, Thomas, K+S AG, Head of Systems, Global Standards and Controlling, Procurement and Materials Management Department; Beckmann, Helmut; Leiter des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Heilbronn und Direktor des Electronic Business Instituts (EBI) in der Hochschule Heilbronn sowie Leiter des Steinbeis Beratungszentrum Electronic Business; Buß, Dominik; Projektleiter von Chem.Log.Net, Technische Universität Dortmund, Fakultät Maschinenbau, Lehrstuhl für Fabrikorganisation; Borgardt, Jörg , Hagemeyer Deutschland GmbH & Co.KG, Bereichsleiter Category Management Back Office; Bulut, Ayhan, Geschäftsführer IFCC; Glaser, Alexander, Frauenhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML Anlagen- und Servicemanagement; Einsporn, Thomas, General Manager eCl@ss / Leiter, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH; Enning, Alexa, Leitung Materialwirtschaft, XERVON GmbH, Standort Marl; Gebhardt, Heiko, Director CMMA – Central Master Agency, Central Service Division /Central Logistics, B.Braun Melsungen AG; Manz, Ulrich, Hochschule Darmstadt; Nico,Michels, Product Data Management, Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt; Rohr Rainer, Director Technical Materials Management, BASF SE, Ludwigshafen; Schoele, Klaus, Tectrion GmbH, Leiter Materialwirtschaft; Schumacher, Jörg, BASF SE, Technical Materialmanagement; Schäffer, Thomas, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Heilbronn und Projektleiter des Steinbeis Beratungszentrums Electronic Business; Schweiger,Björn, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik , Abteilungs-leiter Instandhaltungslogistik; Tölke, Ingo, IFCC GmbH, Projektkoordinator
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
IFCC GmbH
Herr Dipl. -Wirt. -Ing. Ayhan Bulut
Nordring 25
64807 Dieburg
+49-6071-4993190
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER STAMMDATENOPTIMIERUNG / MASTER DATA MANAGEMENT

Hohe Datenqualität und einheitliche Stammdaten sind der Schlüssel zu effizienten Prozessen und Kostenreduktion in jedem Unternehmen.
ZUM AUTOR
ÜBER DATA-GOVERNANCE

Data-Governance
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IFCC GmbH
Nordring 25
64807 Dieburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG