VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

24. Forum Asbest und andere Schadstoffe in technischen Anlagen und Bauwerken

Am 11.-12. November 2015 im Haus der Technik, Essen
(PM) Essen, 31.08.2015 - Seit 1992 findet das FORUM Asbest zum 24. Mal statt: Als Erfahrungsaustausch über den aktuellen Stand der Asbestbewertung in Normen und Recht und/oder Praxiserfahrungen bei der Asbestsanierung in Gebäuden und technischen Anlagen und bei Sanierungsaufgaben für weitere Schadstoffe.

Sachkundige Teilnehmer, die auf Auftraggeber - und Auftragnehmerseite mit Fragen der Gebäudeschadstoffsanierung befasst sind, sachkundige Planer, Umweltämter, Materialprüfungs- und chem. Untersuchungsämter, Sachverständige erhalten im 24. Forum Asbest am 11.-12. November 2015 im Haus der Technik, Essen, - über die einzelbetrieblichen Grenzen hinaus - aktuelle Informationen, Berichte aus der Praxis der Schadstoffsanierung und praxisgerechte Antworten mit den Themen:

Gefahrstoffverordnung, TRGS 519, Ausblick, Gefährdung von Handwerkern durch unerkannte Asbestanwendungen - Konsequenzen für die Neufassung der TRGS 519, Tätigkeiten des Gesamtverbandes Schadstoffsanierung, Asbest in der Rechtsprechung, Fallbeispiele: Asbestsanierung bewohnter Hochhäuser, Fallbeispiele: Unsachgemäßer Umgang mit Asbest, Raumluftmessungen - Entsorgung gefährlicher Abfälle /elektronische Signatur - Sanierungsplanung: Die häufigsten Fehler, Fallbeispiel: Sinteranlage, Arbeiten mit geringer Exposition versus DGUV 201-012 (ehemals BGI 664) am Beispiel BT 17.16, Die neue VDI 3866, Bl. 5 und Neues aus der Analytik, Arbeitsschutz auf Baustellen - Gefahren, Fallbeispiel: Benzol in der Innenraumluft, PCB in Gebäuden - Gefahrstoffrecht

Die Veranstaltungsleiter Dipl.-Ing. Chem. Uwe Schubert, ö.b.u.v. Sachverständiger, bei FFH behördl. akkr. für Asbestmessungen, Baustoffberatungszentrum Rheinland, Bonn und Dipl.-Chem. Sven Bünger, Baustoffberatungszentrum Rheinland, Bonn konnten für das 24. Forum Asbest am 11.-12. November 2015 wieder zahlreiche renommierte Asbestexperten verpflichten:

Dr. Hans Linde, Niedersächs. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Hannover, Dipl.-Geol. Andreas Feige-Munzig, BG Bau Prävention, München, Dr. rer. nat. Bernd Sedat, SVB Sachverständigenbüro Dr. Sedat, Welver, RA Sven Leistikow, Anwaltskanzlei Leistikow, Berlin, Dipl.-Ing. Michael Mund, Sachverständigenbüro Mund, Frankfurt, Dr. rer. nat. Karl-Heinz Schäffner, Labor Dr. Schäffner, Solingen, Dipl.-Ing. Robert Küpper, Ingenieurbüro Küpper ö.b.u.v. Sachverständiger für die Sanierung und Entsorgung von Asbest und künstlichen Mineralfasern, Pulheim, Dipl.-Geol. Manfred Rumi, GBU Geologie-, Bau- & Umweltconsult OHG, Alfter, Dipl.-Phys. Reiner König, APC GmbH, Eschborn, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Dudek, Ingenieur- und Planungsbüro, Drolshagen-Benolpe, Dr. rer. nat. Gerd Zwiener, Sachverständigen-Büro Dr.Zwiener, Köln, Dr. Alexander Berg, AB Dr. Alexander Berg GmbH, Hamburg

Mehr Informationen erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter information@hdt-essen.de und
Tel. 0201/1803-1 oder direkt unter www.hdt-essen.de/24__Asbest_Forum_Tagung_W-H040-11-052-5
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG