VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
peiker acustic GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

125 Jahre Automobil – 65 Jahre peiker – 64 Jahre IAA

Unter dem Motto „Zukunft serienmäßig“ gibt die 64. IAA vom 15.-25. September 2011 in Frankfurt wieder die internationale Bühne frei für Produkte, Ideen und Visionen rund um das Automobil.
(PM) Friedrichsdorf, 10.08.2011 - Auf dieser weltweit größten und bedeutendsten Leitmesse für Mobilität wird auch der hessische Automobilzulieferer peiker acustic GmbH & Co. KG wieder vertreten sein. In Halle 8, Stand C03 zeigt das Friedrichsdorfer Unternehmen seine zukunftsweisenden Produktneuentwicklungen auf dem Gebiet mobiler Sprach- und Datenanwendungen im Fahrzeug. Gleichzeitig ist die IAA der ideale Rahmen, um zwei traditionsreiche Jubiläen zu feiern: 125 Jahre Automobil und 65 Jahre peiker.

Pünktlich zum 125. Jahrestag des Automobils zeichnet sich ein deutlicher Paradigmenwechsel in der Branche ab. Design, PS-Stärke oder Lederausstattung sind längst nicht mehr die entscheidenden Kaufkriterien. Vielmehr legt die neue Autofahrer-Generation besonders Wert auf eine permanente, ortsunabhängige Vernetzung des Fahrzeugs, intelligente Assistenzsysteme sowie auf umweltschonende Mobilitätskonzepte. Das stellt die internationale Automobilindustrie vor neue Herausforderungen. Erste Antworten auf die zentralen Zukunftsthemen der Branche werden vom 15. bis 25. September 2011 auf der IAA in Frankfurt gegeben: So präsentiert der hessische Automobilzulieferer peiker in seinem diesjährigen Ausstellungsprogramm Kommunikationslösungen für das Fahrzeug, die dem neuen digitalen Lebensstil und dem Anspruch auf komfortable Funktionalität Rechnung tragen.
Seit 65 Jahren gehört die Mikrofontechnologie zur Kernkompetenz des Mittelständlers peiker. Dieses jahrzehntelange Know-how wird nun mit dem Vormarsch des Elektroautos besonders gefordert. Denn Elektromotoren wirken sich anders auf die Akustik im Innenraum aus als klassische Otto- und Dieselmotoren. Das kann gerade bei der Verständigungsqualität von Freisprecheinrichtungen zu einem Problem werden. Die ein- oder mehrkanalige digitale Signalverarbeitung (u.a. in Form von Beamforming, Störgeräusch- und Echounterdrückung) von peiker ist hier eine sehr effektive und kostengünstige Softwarelösung. Denn der Algorithmus dieses serienreifen Verfahrens ist so gestaltet, dass die Software automatisch die Umgebungsakustik erkennt und damit nicht spezifisch auf die einzelnen Fahrzeugtypen angepasst werden muss. Auf der IAA kann der Besucher in Form eines Aufbaus selbst erfahren, wie mit der digitalen Signalverarbeitung unerwünschte akustische Geräusche eliminiert werden.

Neben der Elektromobilität setzt sich unter den Schlagworten „Connectivity und vernetztes Auto“ ein weiterer Hype mehr und mehr durch: Dank des Siegeszugs von Smartphones ist es der moderne Mensch heute gewohnt, ständig mit Freunden, Geschäftspartnern und Familie in Verbindung zu bleiben. Dabei möchte er überall und jederzeit auf seine persönlichen Dokumente und Daten zugreifen können – egal ob zuhause, im Büro oder eben im Fahrzeug. Bereits seit zwei Jahrzehnten hat es sich peiker zum Ziel gesetzt, mobile Endgeräte komfortabel ins Fahrzeug zu integrieren und über dessen Infrastruktur anzusteuern.

Auf der IAA präsentiert der Automobilzulieferer nun diverse Kommunikationslösungen, um die mobile Fahrzeugwelt ohne qualitative Abstriche erlebbar zu machen. Zum einen werden unterschiedliche Konzepte für die kabellose Internetanbindung im Auto vorgestellt, zum anderen wird mit dem Network Access Device (NAD) eine Lösung präsentiert, welche das Fahrzeug – unabhängig von einem mobilen Endgerät – in eine rollende Kommunikationsplattform verwandelt. Konkret handelt es sich bei dem NAD um ein leistungsstarkes UMTS-Modul, welches die technische Voraussetzung für einen schnellen sowie zuverlässigen Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Umgebung schafft. Die Anwendungsmöglichkeiten eines solchen UMTS-Moduls sind dabei vielfältig: Erstens wird die Basis für den von der Europäischen Kommission geforderten automatischen Notruf (eCall) in Neufahrzeugen geschaffen. Zweitens lässt das peiker NAD-Modul die Vision einer nahtlosen Verknüpfung von Internet, Navigation, Online-Diensten und Pkw Wirklichkeit werden. So könnte sich das Auto der Zukunft mit anderen Fahrzeugen hinsichtlich aktueller Gefahrenquellen (plötzlicher Stau, Unfall hinter einer Bergkuppe) austauschen und ggf. andere Strecken vorschlagen. Telematikdienste mit Angaben zum Wetter, zu freien Parkhäusern, Öffnungszeiten oder zur Reiseroute können bei Bedarf abgerufen und in das Navigationssystem übertragen werden. Auch soll es künftig möglich sein, aktuelle Fahrzeugdaten (z. B. Reifendruck, Ölqualität, Batteriestand) direkt an die zuständige Werkstatt zu übermitteln. Darüber hinaus kann der Fahrer bequem im Internet surfen, E-Mails empfangen oder sich Kurznachrichten vorlesen lassen.

Ob digitale Signalverarbeitung, Lösungen für die kabellose Internetanbindung im Fahrzeug oder NAD-Modul: peiker hat mit seinem Produktportfolio die neuen Zukunftstrends der Automobilbranche fest im Blick – getreu dem IAA Motto: Zukunft (bald) serienmäßig.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
peiker acustic GmbH & Co. KG
Herr Falk Ißmer
Zuständigkeitsbereich: Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Straße 32
61381 Friedrichsdorf / Ts.
+49-6172-7670
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PEIKER

Die peiker acustic GmbH & Co. KG zählt zu den führenden Anbietern von Komponenten rund um den Bereich Kommunikationstechnik – sowohl im Fahrzeug als auch für den professionellen Funk (PMR). 1946 gegründet, kann das Unternehmen ...
PRESSEFACH
peiker acustic GmbH & Co. KG
Max-Planck-Straße 32
61381 Friedrichsdorf/Ts.
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG