VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
grintsch communications GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

12. easycash SEPA Round Table: "Die Gesellschaft profitiert von SEPA als Ganzes"

(PM) Berlin/Ratingen, 09.12.2010 - Der Status quo und die Zukunft des SEPA-Prozesses standen auf der Tagesordnung des 12. SEPA Round Table der easycash GmbH, einem Unternehmen der Ingenico Gruppe. Er fand am 9. November 2010 in Berlin statt. Gerard Hartsink, Vorsitzender des European Payments Council (EPC), sprach als maßgeblicher Mitgestalter des SEPA Programmes über die "Roadmap for the Single Euro Payments Area".

Die Kulisse für den Vortrag und die anschließende Diskussion bildete das Schlosshotel Grunewald im gleichnamigen Berliner Stadtteil. Moderiert wurde die mittlerweile schon 12. Veranstaltung seiner Art von easycash Geschäftsführer Marc Birkner und Ulrich Keppler, Director Projects & Business Integration von Ingenico.

SEPA: Enddatum als Motivationshilfe

Gerard Hartsink spannte vor den geladenen Vertretern des Handels und der Paymentbranche einen breiten thematischen Bogen: Von den Forderungen der zahlreichen Stakeholder über den Zustand der SEPA-Umsetzung bis hin zu den Maßnahmen, mit denen der EPC die Single Euro Payments Area zum Erfolg führen möchte, reichte die Thematik.

Um den Kurs in Richtung SEPA zu forcieren, sprach der Experte sich für die Schaffung eines verbindlichen Enddatums aus. Dabei seien allerdings die nationalen Umsetzungsorganisationen der Euro-Länder gefordert. Der EPC schaffe zwar die entsprechenden übergreifenden Standards, die nationale Umsetzung sei jedoch weiterhin eine ländereigene Angelegenheit. Darüber hinaus gab Hartsink aus einer globalen Perspektive zu bedenken, dass die SEPA-Initiative nicht die einzige Standardisierungsinitiative sei. Auch würden in anderen Wirtschaftszonen wie Russland und Indien werden die Zahlungssysteme erneuert und neue Zahlungs- und Kartenschemes entwickelt.

Hohe Wellen, bemerkte Werner Strecker, Head of Payment Systems and Electronic Banking bei DB Mobility Logistics AG, habe der erste Resolutionsentwurf zum SEPA Enddatum in Deutschland geschlagen: "Der vorläufige Entwurf wurde vom Bundesfinanzministerium an die Spitzenverbände, die im SEPA-Endnutzerforum organisiert sind, zwecks Kommentierung versandt. Gibt es eine Diskussion in dieser Art auch in den anderen Teilnehmerländern?" wollte er von Hartsink wissen. Dieser konzedierte, andere Länder stünden SEPA deutlich positiver gegenüber. Dies wurde durch einen Wortbeitrag aus dem Handel untermauert, der nach dem eigentlichen Mehrwert von SEPA für den Handel fragte. Dieser, so Hartsink, sei keineswegs nur direkt auf betrieblicher Ebene zu finden, die Vorteile seien auch makroökonomisch. Daneben bedeute eine Öffnung der Märkte natürlich auch Zugriff auf diese und somit auf eine Vielzahl neuer Ressourcen. Diese neuen Potenziale, schloss Ulrich Keppler, SEPA-Spezialist von Ingenico, gelte es in Zukunft zu entwickeln.

Folgerichtig ist der nächste easycash SEPA Round Table für den 15. Februar 2011 geplant.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
grintsch communications GmbH & Co. KG
Herr M.A. Arne Trapp
Lindenallee 31
50968 Köln
+49-221-9370630
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER EASYCASH

Über easycash Seit 1992 entwickelt easycash marktgerechte Lösungen für den kartengestützten bargeldlosen Zahlungsverkehr. Deutschlands größter Payment-Provider bietet umfassenden Service aus einer Hand und deckt mit ...
PRESSEFACH
grintsch communications GmbH & Co. KG
Lindenallee 31
50968 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG